Igoumenitsa: ein toter Teenager auf der Ladefläche eines Lastwagens

Im Hafen von Igoumenitsa wurde ein Auto gefunden, in dessen Heck sich ein 15-jähriger Teenager ohne Lebenszeichen befand.

Es wurde bei der Inspektion eines Lastwagens mit Fahrrädern durch die Hafenbehörde von Igoumenitsa gefunden. Ein spezielles Röntgengerät zeigte, dass sich eine Person unter den Fahrzeugen befand.

Die Küstenwache fand den Teenager bewusstlos und rief den ΕΚΑΒ-Krankenwagen. In der Notaufnahme von Igoumenitsa konnten die Ärzte nur den Tod des Jungen feststellen.

Wie informiert thespro.grDer griechische Lkw-Fahrer verpasste gestern die Route nach Italien und parkte in der Nähe des Hafens. Offenbar gelang es einem minderjährigen Migranten, in die Leiche einzudringen und sich in den Abendstunden zwischen Fahrrädern zu verstecken. Er konnte jedoch die hohen Temperaturen im Inneren nicht ertragen und starb.

Der Fahrer wurde zunächst festgenommen, dann aber auf mündliche Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder freigelassen. Die Untersuchung wird von der zentralen Hafenbehörde von Igoumenitsa durchgeführt.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure