Zeus auf dem Olymp: optische Täuschung oder menschengemachtes Bild (Video)

In der Nähe des Gipfels des Olymp, auf einer Höhe von etwa 2400 Metern über dem Meeresspiegel, wurde zwischen den scharfen Felsen ein riesiges Bild von Zeus, dem König der Götter in der antiken griechischen Mythologie, entdeckt.

Einige argumentieren, dass dies nur eine optische Täuschung ist, andere sprechen von einem seltsamen Spiel von Natur und Licht, und wieder andere behaupten, dass dies eine unbekannte Felskunst ist, die von den alten Griechen zu Ehren des Göttergottes Zeus geschaffen wurde.

In jedem Fall ist das Bild faszinierend und wirft neben Bewunderung auch Fragen nach der Herkunft dieses erstaunlichen Denkmals auf.

Was ist das? Optische Täuschung oder menschliche Schöpfung?

Einer der Gipfel des Olymps heißt „Stephanie“ (Krone), und der Felsen um ihn herum wird „Thron des Zeus“ genannt.

Touristen, die den legendären Gipfel Griechenlands besteigen, berichten griechischen Medienberichten zufolge oft frühmorgens von einem „seltsamen“ Phänomen: Wenn die ersten Sonnenstrahlen auf den Felsen „den Thron des Zeus“, das Antlitz der höchsten Gottheit, fallen Olympus erscheint darauf. Es überrascht nicht, dass die menschliche Vorstellungskraft mehrere Mythen um dieses Phänomen geschaffen hat.

Die Wissenschaft sagt: Zeus hat nie existiert, Zeus hat nie seinen eigenen Thron auf dem Olymp gebaut, und kein altgriechischer Kletterer hat das Gesicht von Zeus in einen Felsen gehauen.

Das Filmmaterial vom Olymp im obigen Video ist jedoch wirklich beeindruckend.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure