Samos brennt am zweiten Tag. Brände in Euböa, Evros, Kefalonia, Lesbos, Preveza


Die Feuerwehren in Samos kämpften die ganze Nacht gegen ein Feuer, das am Mittwochnachmittag in Paleochori Marathokampou ausbrach und durch starke Winde, die auch die Gebiete von Gioka und Makria Puntas in Richtung Limnion-Strand verbrennen, unkontrollierbar wurde …

Seit Mittwochmittag wurden zwei Siedlungen, Makria Punta und Limnionas, evakuiert, aber heute, so die Korrespondentin von „Samos TV“, Violeta Tripodi, auf Sendung des Fernsehsenders offenbegann sich das Bild des Feuers zu verbessern. Mit den ersten Sonnenstrahlen wurden Luftstreitkräfte in den Kampf geworfen, um die Bodenfeuerwehr zu verstärken.

Insgesamt sind auf der Insel 78 Feuerwehrleute, 6 Fußabteilungen, 15 Feuerwehrautos und 2 Hubschrauber im Einsatz. Davon sind 28 Feuerwehrleute ein Team, das aus Attika angereist ist. Die Unterstützung erfolgt durch die griechische Armee und lokale Behörden mit Hilfe von Baumaschinen und Wasserträgern sowie Freiwilligen.

Der Bürgermeister von West-Samos, Alexandros Limberis, sprach in einer Sendung des ERT-Fernsehsenders und stellte fest, dass die ersten Schätzungen auf ein Feuer hindeuten, das von einem Stromleitungsmast ausging, während die Möglichkeit eines menschlichen Eingreifens ausgeschlossen wurde.

Informationen zufolge verbrannte das Feuer das Kloster St. John the Merciful sowie Häuser in der Nähe von Paleochori. Gleichzeitig stürzte auch ein Feuerwehrhubschrauber ab, bei dem zwei der vier Besatzungsmitglieder, ein Grieche und ein Moldauer, auf tragische Weise ums Leben kamen. Das Hubschrauber Mi-8, derIch wurde von der Feuerwehr gemietet.

Neben Samos bekämpfen Feuerwehrleute derzeit zahlreiche Brände in Evros, Lesbos, Euböa, Preveza und Kefalonia.

Evros

Am Nachmittag wurde die Feuerwehr geschickt, um das Feuer zu löschen, das im Gebiet Aristinos-Evros ausgebrochen war. Nach Angaben der Feuerwehr sind 91 Feuerwehrleute, sieben Fußtruppen, 23 Fahrzeuge am Unglücksort, vier Flugzeuge und zwei Helikopter sind an der Löschaktion aus der Luft beteiligt. Der Brand bedroht das Wohngebiet nicht. Das bergige Gelände und die dichte Vegetation erschweren jedoch das Löschen des Feuers. Zuvor wurden Kindercamps in der Umgebung vorsorglich evakuiert.

Feuer in Kefalonia

Das Feuer brach in der Gegend von Agios Konstantinos gegenüber von Argostoli auf Kefalonia aus. 27 Feuerwehrleute sind mit acht Fahrzeugen und drei Flugzeugen vor Ort, auch städtische Wasserträger helfen.

Feuer wütet in Preveza

Das Feuer, das um 16:00 Uhr zwischen den Dörfern Agios Thomas und Neohori in Preveza ausbrach, dauert an. 16 Feuerwehrleute in 7 Fahrzeugen und eine Gruppe von 6 Personen zu Fuß bekämpfen das Feuer. An den Löscharbeiten sind ein Feuerwehrhubschrauber, zwei PZL-Flugzeuge sowie städtische Wasserträger beteiligt. Feuer brennt in Olivenhainen und Weiden.

Feuer auf Lesbos teilweise unter Kontrolle

Auch in Eresos Lesbos brach ein Feuer aus, das teilweise unter Kontrolle gebracht wurde. 9 Feuerwehrleute trafen mit einer Gruppe von Fußfeuerwehrleuten, drei Löschfahrzeugen und zwei Flugzeugen am Einsatzort ein. Auch die Freiwillige Feuerwehr leistete Unterstützung.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure