Wie es der Regierung gelang, die Griechen für sehr teuren Strom und Benzin zu zwingen

Griechenland hat einige der höchsten Preise für Benzin und Strom in ganz Europa, während das Land eines der niedrigsten Löhne in ganz Europa hat EU.

Nach Angaben der Steuerstiftung, der hohe Kraftstoffpreis ist darauf zurückzuführen, dass Griechenland die vierthöchste Steuer auf den Benzinverbrauch in der Europäischen Union hat. Obendrein beträgt die höchste Mehrwertsteuer 24%!

Gleichzeitig ist teurer Strom mit der Entscheidung der Regierung verbunden, das Land aufzusetzen „rechte Seite der Geschichte“ in Bezug auf Russland, Hilfe bei der Einführung antirussische Sanktionen den Preis für russisches Gas in einer Zeit zu erhöhen, in der das Land Gefahr läuft, vor dem Winter den Treibstoff auszugehen.

Bei Kraftstoffen für Kraftfahrzeuge weigert sich die Regierung, mit einem vorübergehenden „Einfrieren“ oder einer Senkung der Verbrauchsteuern fortzufahren, wie es kürzlich geschehen ist in Deutschland.

Den Bewohnern Griechenlands blieb wie üblich nichts

Die Regierung sagt, dass sie den Bürgern aufgrund der hohen Steuern „Hilfen“ und Vergünstigungen gewähren wird, z. B. einen Treibstoffzuschlag … in Höhe von lächerlichen 65 Euro, während monatliche Rechnungen anfallen ΔΕΗ sind 500 Euro oder mehr. Die Leistungen werden natürlich aus der Tasche der Steuerzahler gezahlt. In der Praxis stellt sich heraus, dass die Behörden 100 Euro nehmen und 10 zurückgeben, und die Bürger müssen als Antwort sagen: „Oh, ich bin glücklich, dank der Regierung“, um nicht undankbar zu sein.

Nach Angaben des Steuerfonds verlangt die Kommission von den EU-Ländern die Einführung einer Mindestverbrauchsteuer von 0,36 Euro pro Liter Benzin. Allerdings erfüllen nur Bulgarien, Ungarn und Polen den Mindeststeuersatz für Kraftstoffe. In Griechenland beträgt die Verbrauchssteuer auf Benzin fast 0,71 Euro pro Liter und ist eine der höchsten in Europa, während sie auch, wie gesagt, mit der höchsten Mehrwertsteuer von etwa 24 % belastet wird.

Das bedeutet, dass bei einem Durchschnittspreis von 2,268 Euro für bleifreies Benzin mit einer Oktanzahl von 95 1,1581 Euro Steuern betragen, die hauptsächlich aus Verbrauchsteuern und Mehrwertsteuer stammen.

Selbst wenn die Regierung beschließt, Mehrwertsteuer und Verbrauchsteuern abzuschaffen, wird der Benzinpreis an einer Tankstelle von durchschnittlich 2,338 Euro/Liter auf etwa 1,10 Euro/Liter „fallen“. Der Rest des Preises entspricht den Gebühren (die Ausgleichsgebühr der RAE, der Beitrag auf dem Konto von Sonderprodukten, die Sondergebühr für das Recht zur Durchführung von Zollarbeiten), dem Preis der Raffinerie und der Gewinnspanne des Handels Unternehmen und Betreiber von Tankstellen.

Die Situation bei den Energiepreisen ist in eine Sackgasse geraten

Apropos Strom. Im ersten Quartal des Jahres stieg der Stromgroßhandelspreis um 343 % und damit fast 3,5-mal höher als im entsprechenden Quartal 2021. Der Strompreis für die Bevölkerung stieg im gleichen Zeitraum um 111 %, was unser Land auf den dritten Platz brachte. In Bezug auf die Lieferpreise für Unternehmen steht es jedoch mit einem Anstieg von 242 % an erster Stelle in der EU.

In Griechenland lag der durchschnittliche Großhandelspreis für das Quartal bei 237,8 €/MWh, gefolgt von Italien (248,8 €/MWh) und Malta (239,2 €/MWh). Bei den Einzelhandelsstrompreisen für Haushalte weist Griechenland im ersten Quartal den größten Anstieg (111 %) auf und belegt nach den Niederlanden und Spanien den dritten Platz.

Wir alle erinnern uns, wie sie mit der berüchtigten Indexklausel diese unverschämten Strompreiserhöhungen durchführten. Kurz gesagt, es stellt sich heraus, dass die Regierung eine große Verantwortung für die Verarmung der griechischen Haushalte trägt und sogar versucht, sie mit einer Subventionspolitik zu täuschen.

Und noch etwas… Wenn die Behörden anfangen, über Präferenzpolitik zu sprechen, bedeutet dies, dass die Situation seit langem in einer Sackgasse gelandet ist.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure