Horror in Patras: unter Drogen gesetzt und von einer Gruppe vergewaltigt

Eine 39-jährige Frau zeigte den Behörden eine Gruppenvergewaltigung unter Drogeneinfluss an, die Täter wurden festgenommen. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in Thessaloniki.

Die Polizei in der achäischen Hauptstadt nahm zwei Festnahmen vor, nachdem eine Frau ausgesagt hatte, dass sie in den frühen Morgenstunden des 17. Juli von zwei ihr bekannten Männern vergewaltigt worden war. Die Frau ging zum Universitätskrankenhaus von Rio, wo sie den Vorfall den Ärzten meldete, und Patras Security wurde sofort darüber informiert.

Nach Angaben des mutmaßlichen Opfers wurde sie von zwei Männern im Alter von 32 und 47 Jahren, mit denen sie zuvor „eine gute Zeit hatte“, in das Haus eines von ihnen in Patras gebracht, woraufhin sie angeblich gab ihr ohne ihr Wissen eine Droge und vergewaltigte sie dann.

Während der Ermittlungen stellte die Polizei die Männer fest und nahm sie fest. Den Angaben zufolge bestreiten die Inhaftierten die Vorwürfe und gestehen Drogenkonsum und Geschlechtsverkehr. Ihren Angaben zufolge geschah jedoch „alles in gutem Glauben und mit Zustimmung“.

Die Männer werden der Staatsanwaltschaft wegen Gruppenvergewaltigung vorgeführt. Die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchung, der die Beschwerdeführerin unterzogen wurde, um festzustellen, ob sie ein Betäubungsmittel eingenommen hatte, stehen noch aus. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass bei einer Durchsuchung durch die Polizei in dem Haus, in dem die Gewalt stattfand, keine Spuren von Drogen gefunden wurden.

Eine ähnliche Beschwerde ging bei der Polizei von Thessaloniki ein. Ein 28-jähriger Ausländer wurde von der Sicherheitspolizei Tumba-Triandria festgenommen und wegen Vergewaltigung und Verstoßes gegen das Suchtmittelgesetz angeklagt.

Von einer 24-jährigen Bürgerin ging eine Anzeige ein: Die Inhaftierte, mit der sie kurz zuvor befreundet gewesen war, verübte am Vortag frühmorgens in dem Haus, in dem sie wohnte, gewalttätige sexuelle Handlungen gegen sie. Eine Durchsuchung der Wohnung ergab 748,55 Gramm Rohhanf, ein nicht identifiziertes weißes Pulver, eine elektronische Waage und Verpackungsmaterialien. Es wurde auch Bargeld (Euro und Dollar) gefunden. Der Festgenommene wurde den zuständigen Justizbehörden vorgeführt.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure