Griechenland eröffnet Plattform zur Subventionierung des Kaufs von Elektrofahrzeugen

Die griechische Regierung wird im Rahmen einer Strategie zur Förderung der Nutzung von Elektrofahrzeugen im Land ein Programm zur Subventionierung des Kaufs von Elektrofahrzeugen sowie von elektrischen Zweirädern, Dreirädern und Elektrofahrrädern auflegen.

Umwelt- und Energieminister Kostas Skrekas kündigte an, dass die Bewerbungsplattform am Donnerstag, den 28. Juli 2022 eröffnet wird. Der Zuschuss für Privatpersonen beträgt 30 % des Verkaufswerts des Autos (vor Steuern). Eine zusätzliche Subvention wurde angeboten, um ein Ladegerät für zu Hause zu kaufen oder ein altes Auto abzuschreiben. Die Förderung gilt nur für den Kauf von Elektrofahrzeugen, keine Plug-in-Hybridautos.

Skrekas sagte, das Programm habe vier Ziele: Flottenerneuerung, Entwicklung einer intelligenten Ladeinfrastruktur, Reduzierung der CO2-Emissionen und Kosteneinsparungen für die Bürger.

Über Subventionen für natürliche und juristische Personen

Einzelpersonen

  • 30 % Zuschuss auf den Verkaufspreis vor Steuern beim Kauf eines Elektrofahrzeugs mit einem Höchstbetrag von 8.000 Euro.
  • Zuschuss von 30 % und bis zu 8.000 Euro für Langzeitmieten ohne Kaufverpflichtung.
  • 1.000 € Auszahlungsbonus und 500 € Subvention für intelligente Ladegeräte.
  • Zusätzlicher Zuschuss von 1000 Euro für die Anschaffung eines Autos für einen Behinderten.
  • Zusätzlicher Zuschuss von 1.000 Euro für Familien mit mindestens 3 unterhaltsberechtigten Kindern (1.000 Euro für 3 unterhaltsberechtigte Kinder und zusätzlich 1.000 Euro für jedes weitere Kind bis 4.000 Euro).
  • Zusätzlich 1000 Euro für den Kauf eines Autos und eines Kleinbusses für Jugendliche bis 29 Jahre.
  • Möglichkeit der Abtretung des Subventionsanspruchs an den Unternehmensverkäufer.
  • Zuschuss bis zu 40 % und mit einem Höchstbetrag von 3000 für die Anschaffung von Zweirädern und Dreirädern der Kategorien L5e bis L7e (professionelle Elektro-Dreiräder und Kleinbusse).
  • Förderung für Elektro-Zweiräder der Kategorie L1e bis L4e bis zu 20 % und mit einer maximalen Fördersumme von 800 Euro.
  • 40 % Zuschuss für Elektrofahrräder mit einer maximalen Zuschusshöhe von 800 Euro.

Unternehmen

  • 30 % Zuschuss beim Kauf eines Elektroautos mit einem Höchstbetrag von 8.000 Euro von 1 bis 20 Autos und 20 % Zuschuss mit einem Höchstbetrag von 6.000 Euro ab 21 Autos.
  • 1.000 € Entnahmebonus pro Fahrzeug und 400 € Smart Charger Subvention pro Ladepunkt.
  • Zuschuss für Kurier-, Vertriebs- und Reiseunternehmen beim Kauf von bis zu 10 Elektrofahrrädern.
  • 30 % Zuschuss und bis zu 8.000 Euro für Langzeitmieten ohne Kaufverpflichtung von 1 bis 20 Autos bzw. 20 % Zuschuss und bis zu 6.000 Euro ab 21 Autos.
  • Zusätzliche 4000 Euro pro Auto für Unternehmen, die auf den Inseln tätig sind.
  • 30 % Zuschuss mit maximal 8.000 Euro pro Fahrzeug für die Anschaffung von Elektro-Vorführfahrzeugen (Probefahrt) von 1 bis 20 Fahrzeugen bzw. 20 % Zuschuss mit maximal 6.000 Euro ab 21 Fahrzeugen.

Das Programmbudget beträgt 50 Millionen Euro und soll 2023 aufgestockt werden.

Plattform „Ich bewege mich elektrisch“ Κινούμαι Ηλεκτρικά hier.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure