Undenkbar: Ein Angreifer hat eine schwangere Frau ausgeraubt und geschlagen, wodurch sie eine Fehlgeburt hatte

In Kilkis ereignete sich ein schockierender Vorfall. Das Opfer war eine schwangere Frau, die eine Fehlgeburt hatte, nachdem sie von einem Gewalttäter angegriffen worden war.

Nach Angaben der Strafverfolgungsbehörden transportierten der Ausländer und seine drei Komplizen eine Frau und ihre Familie – ihren Ehemann und fünf minderjährige Kinder – mit dem Ziel ihrer illegalen Ausreise aus dem Land.

Während der Durchfahrt des Fahrzeugs mit Passagieren griff einer der Spione eine schwangere Frau an, fügte ihr Körperverletzungen zu und nahm ihr 2.000 Euro ab. Der Angreifer verletzte auch eines ihrer minderjährigen Kinder, das versuchte, die Mutter zu beschützen.

Mutter und Sohn wurden ins Krankenhaus gebracht, wo eine Fehlgeburt festgestellt wurde.

Nach koordinierten Ermittlungen und Durchsuchungen durch Mitglieder der Kriminalpräventions- und Unterdrückungsgruppe und Mitglieder des Grenzschutzdienstes von Pianias (Τμήματος Συνοριακής Φύλαξης Παιονίας) wurden die Ausländer entdeckt und festgenommen.

Sie beschlagnahmten 4 Mobiltelefone, einen Betrag von 250 Euro und eine kleine Menge Marihuana.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure