1.200 Corona-geschützte Busse auf den Straßen von Athen

Hunderte Stadtbusse in Athen werden mit antimikrobiellen Oberflächen und speziellen Luftfiltern ausgestattet, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Die Road Transport Corporation (OSY SA) hat eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus eingeleitet und zwei Ausschreibungen für die Installation spezieller antimikrobieller Ausrüstung in Athener Stadtbussen angekündigt.

Das Budget des ersten beträgt 1.026.720 Euro (zzgl. MwSt.) und betrifft die Installationsinvestition von antimikrobiellen Kupferblechen, insbesondere Blechen, transparenten Folien und Schrumpfschläuchen, mit einem Kupfergehalt von mindestens 98 %.

Die Installation von antimikrobiellen Materialien wird auf den Touch-Oberflächen von 1.200 Stadtbussen des Unternehmens durchgeführt. carandmotor.gr.

Antimikrobielle Kupferbleche (mindestens 0,035 mm dick) neutralisieren mehrere der stärksten Arten pathogener Bakterien und Viren, insbesondere das SARS-COV-2-Virus – COVID-19. Die mikrobielle Belastung auf Kupferoberflächen wird auf über 99 % reduziert, ebenso wie die Gefahr der Kontaminationsübertragung durch Berührung.

Orte für die Installation von antimikrobiellen Produkten in Fahrzeugen sind:

  • Türklinken,
  • Sitzgriffe,
  • vertikale und horizontale Handläufe.

Die zweite Ausschreibung in Höhe von 297.600 Euro (zzgl. MwSt.) betrifft die Erbringung von Installationsleistungen antimikrobielle Luftfilter mit Kupferionen in Fahrzeugklimaanlagen OSY, nicht weniger als 6 mm dick und 60 gr/qm. Sie werden in die Klimaanlagen von 1.200 Stadtbussen eingebaut.

Die Wirksamkeit von antimikrobiellen Luftfiltern wird durch Zertifikate bestätigt und neutralisiert mehrere der stärksten Arten von pathogenen Bakterien und Viren, insbesondere das SARS-COV-2-Virus – COVID-19, um mehr als 99 %.

Die mikrobielle Belastung wird auf der Oberfläche von antimikrobiellen Kupferionen-Klimaluftfiltern deutlich reduziert auf:

  • mehr als 99 % gegen SARS-COV-2-Viren – COVID-19, H1N1,
  • mehr als 88 % gegen Mikroben Staphylococcus aureus, Klebsiella pneumonia & Pseudomonas aeruginosa usw.

Es wird darauf hingewiesen, dass das Ziel von OSY darin besteht, das Infektionsrisiko im öffentlichen Verkehr zu verringern, was nachweislich einer der Hauptherde der Ausbreitung des Virus ist. Der Gesamtwert der Ausschreibungen übersteigt 1,3 Millionen Euro.

Fristen für die Angebotsabgabe: 26.07.2022 für antimikrobielle Oberflächen und 29.08.2022 für Klimaanlagen.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure