Volos: Schuldner griff ΔΕΗ-Mitarbeiter an, zwei Frauen wurden verletzt

Wegen einer Schuld von 100 Euro kam ein Mann zu sich ΔΕΗEr wurde wütend und griff die Mitarbeiter der Anstalt mit seinen Fäusten an.

Entsprechend thenewspaper.gr, Ein Mann aus Volos kam zum ΔΕΗ-Büro, um sich beraten zu lassen, wie er nach Abschluss eines Vertrags mit einem anderen Stromversorger wieder Verbraucher der Dienstleistungen des Unternehmens werden könne.

Die Angestellten sagten dem Besucher jedoch, dass er 100 Euro Schulden habe, die er erst abbezahlen müsse. Der Mann wurde wütend und … ging dazu über, das Problem „mit Gewalt“ zu lösen. Er zertrümmerte gewaltsam die Glastrennwand und griff die dahinter sitzende Frau an. Ein zu Hilfe eilender Mitarbeiter einer privaten Sicherheitsfirma erwischte es ebenfalls – beide Opfer wurden zur Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht.

Die an den Ort des Vorfalls gerufenen Polizisten konnten den Schläger leider nicht sofort festnehmen – er floh über die Feuerleiter. Dies ist jedoch nur eine Frage der Zeit. ΔΕΗ erstattete Anzeige gegen ihn.

Zuvor war in unserer Veröffentlichung davon die Rede, wie das Gericht einen 45-jährigen Bewohner von Kozani einstimmig für schuldig befand, der im Juli letzten Jahres Steuerinspektoren mit einer Axt angegriffen hatte. Das Gericht Florina verurteilte den Angeklagten zu lebenslange Freiheitsstrafe und 26 Jahre, davon 20 ohne Bewährung.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure