Die Polizei kümmert sich um die Sicherheit der Bürger im Urlaub

Die griechische Polizei kontrolliert Kreta weiterhin im Rahmen von Aktions- und Einsatzplanungen zur Bekämpfung verschiedener Delikte.

Laut einer Erklärung des Polizeipräsidiums der Region Kreta wurden gezielte Operationen in Gebieten der Gemeinden Hersonissos, Chania und Platanias durchgeführt. Die Razzia umfasste das gesamte Spektrum der Polizeibefugnisse und umfasste die Kontrolle von Personen und Autos am Ort des Vorfalls. Es kam zu Verhaftungen und Beschlagnahmungen.

Konkret, so die Ergebnisse: 650 Personen und 350 Autos wurden kontrolliert. 62 Verkehrsverstöße bestätigt und 26 Personen festgenommen: vier wegen Führerscheinentzug, acht wegen Betrugs (Betrug von Kunden), vier wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, vier wegen ordnungswidrigen Verhaltens, zwei wegen Sperrung von Vergnügungsstätten, einer wegen illegalem Straßenverkauf und drei wegen Überschreitung die Lautstärke des Tons in der Bar. Außerdem wurden kleine Mengen Kokain und Marihuana sowie Fertigwaren beschlagnahmt.

Diese operativen Aktivitäten, deren Hauptmerkmale die Verstärkung der Präsenz der Polizei und die Durchführung gezielter Kontrollen sind, werden in allen Regionen Kretas fortgesetzt.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure