Sie haben in aller Ruhe mit gefälschten Banknoten eingekauft: So wurde das Verbrechen aufgeklärt

Vier Personen kauften in Pieria mit gefälschten Banknoten ein. Während der Festnahme wurden 2 weitere gefälschte 500-Euro-Banknoten und 48 gefälschte 100-Euro-Banknoten gefunden.

Nach Angaben der Polizei kauften am Abend des 16. August 2022 im Küstengebiet von Pieria zwei der Festgenommenen Kleinwaren in 5 Geschäften ein und bezahlten mit gefälschten Banknoten von 100 Euro.

Ihre Handlungen wurden von den Opfern bemerkt und die Polizei gerufen. Die Bürger wurden sofort von Streifenpolizisten festgenommen, und die von ihnen beschlagnahmten Produkte und die entsprechenden Geldbeträge wurden den Eigentümern der Geschäfte zurückgegeben.

Zwei ihrer Komplizen versuchten mit dem Taxi zu fliehen, wurden jedoch von Angehörigen der Abteilung für Kriminalprävention und -unterdrückung entdeckt und ebenfalls festgenommen. Das Taxi, in dem sie unterwegs waren, wurde gefunden und gefälschte 100-Euro-Scheine beschlagnahmt, die sorgfältig unter der Automatte versteckt waren.

Auch das Auto der Festgenommenen wurde gefunden, bei dessen Durchsuchung im Gepäckraum gefälschte 500- und 100-Euro-Scheine gefunden wurden. Außerdem wurden bei ihnen 4 Handys und ein Betrag von 2281 Euro beschlagnahmt.

Die Ermittlungen werden von Katerinis Unterabteilung durchgeführt. Die Untersuchung ergab eine weitere Person, die an dem Fall beteiligt war – ihren Komplizen von Anwohnern. Die Verhafteten wurden zum Bezirksstaatsanwalt Katerini gebracht.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure