Video-Schock: Algerier prahlen vor laufender Kamera mit Raubüberfällen und Diebstählen im Zentrum Athens


Griechische Fernsehzuschauer waren fassungslos, als sie die Antworten von Algeriern im Zentrum von Athen hörten, als sie gefragt wurden, wie sie es schaffen, in Griechenland zu leben, obwohl sie illegale Einwanderer sind.

Die Ausländer antworteten ohne Angst, dass sie „Handys und Gold (offensichtlich meinten sie Schmuck und Goldschmuck)“ stehlen und verkaufen. Sie nennen Raub (oft mit vorgehaltener Waffe) und Diebstahl „Geschäft“.

Charakteristisch ist die Antwort des ersten Algeriers auf die Frage des Journalisten „Wo gibt es Handys?“. „Die Kinder besorgen sie mir, und dann verkaufe ich sie.“

„Sie stehlen sie?“ fährt der Journalist fort und erhält als Antwort „vielleicht“.

Es gibt also eine gewöhnliche Bande, die stiehlt und raubt und die gestohlenen Waren dann auf dem „Schwarzmarkt“ verkauft.

Aber das Überraschendste ist der Kommentar eines Journalisten, der zu dem Algerier sagt: „Aber ich sehe, dass es Ihnen gut geht“, und er antwortet: „Vielen Dank“!

Der zweite Algerier machte jedoch keine Ausflüchte und antwortete: „Ich stehle alles“ und „es läuft gut“.

Es ist bemerkenswert, dass die Polizei nichts unternimmt, um Diebstähle zu verhindern oder Kriminelle festzunehmen. Razzien und Verhaftungen werden regelmäßig durchgeführt, aber dann werden die Ausländer freigelassen und die Kriminellen gehen wieder an die „Arbeit“.

Vom Autor: Eines Frühlings ging ich entlang der Panepistimiou Avenue vom Syntagma-Platz zum Omonia. In dieser Zeit wurde der Reißverschluss in dem Rucksack, der hinter mir war, 3 Mal geöffnet. Die Diebe machten es so professionell, dass ich nicht einmal bemerkte, wie es geschah.

Wir empfehlen diesen Beitrag zu lesen: Gefahren: Taschendiebe in Athen

Strand: wie man nicht Opfer von Dieben wird.  Praktische Tipps

Und auch: Strand: wie man nicht Opfer von Dieben wird. Praktische Tipps





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure