Kilometerlanger goldener Sandstrand weniger als eine Stunde von Athen entfernt

Manchmal ist ein Wunschtraum viel näher, als wir vielleicht denken. Nur 10 Euro für Benzin und weniger als eine Stunde von den Außenbezirken Athens entfernt und Sie könnten im Paradies sein. Ein herrlicher Wald (einer der wenigen in Griechenland mit Zedern und einer seltenen Kiefernart), mehr als 3 Kilometer goldener Sand und flaches türkisfarbenes Wasser schaffen eine unglaubliche Atmosphäre für Erholung im Freien in unmittelbarer Nähe von Athen.

Dies ist ein Gebiet namens Schinias (Ο Σχοινιάς ή Σχινιάς), ein Küstengebiet im nordöstlichen Attika und eine kleine Siedlung. „Paradise“ liegt am nordöstlichen Ende der Marathon-Ebene, in einem Küstengebiet mit einem der größten Strände Attikas.

Das Schinias-Gebiet ist als Feuchtgebiet klassifiziert.

Feuchtgebiete oder Feuchtgebiete (eng. Feuchtgebiete) – Geländegebiete, deren Boden ein Grundwasserleiter mit konstanter oder saisonaler Feuchtigkeit ist.

Hier ist einer der größten Nadelwälder Griechenlands (Schinias, zusammen mit dem Wald von Strofilia in Achaia und Koukounaria in Skiathos, die die wichtigsten Kiefernwälder Griechenlands sind, wachsen dort seltene Arten von Pinus Pinea-Bäumen).

Schinias Beach ist bei Sommerschwimmern beliebt. Hier wurde für die Olympischen Spiele (2004) ein Kanal für Ruderwettkämpfe angelegt. Im westlichen Teil des Strandes befindet sich der Ort, an dem die Schlacht von Marathon stattfand, und nicht weit von diesem Bereich (ca. 4 km) entfernt befindet sich das Grab von Marathon (Τύμβος του Μαραθώνα).

Der Ort ist sehr beliebt zum Baden im Meer. Der Strand wurde auch für Dreharbeiten genutzt, zum Beispiel 1971 im Film „Machtmissbrauch“ („Κατάχρησις εξουσίας“) mit Nikos Kourkulos und 2008 im Film „Ι4 – Λούφα και απαλλαγή“.

Ministerpräsident Andreas Papandreou liebte den Schinias-Strand sehr und begann seinen Tag oft sehr früh morgens damit, dort zu schwimmen, bevor er sich auf den Weg zu seinem Büro machte.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure