Auf Korfu in Gouvia stehen vier Yachten in Flammen

Vier Yachten seien in Flammen aufgegangen, als am Mittwoch kurz nach 16 Uhr im Hafen von Gouvia auf der Insel Korfu ein Feuer ausbrach, teilte die Feuerwehr mit.

Das Feuer breitete sich innerhalb von Sekunden von dem 20-Meter-Segelboot auf nahe gelegene Boote aus. Laut Lokal Massenmedien die Gegend ist in dicken schwarzen Rauch gehüllt, Explosionen sind zu hören.

Feuerwehrleute versuchen, die Schiffe zu entfernen, damit sich die Flammen nicht weiter ausbreiten.

Der staatliche Sender ERT berichtete um 18:15 Uhr, dass drei Jachten mit Kunststoffhülle gesunken seien und eine 1929 gebaute Jacht mit Holzhülle noch brenne, aber über Wasser sei.

Die Brandursache auf dem Schiff ist noch unbekannt. gemeldet dass Brandermittler am Tatort eintrafen.

Zum Glück für Yachtbesitzer begann das Feuer am Rand des Piers, nicht in der Mitte, wo Dutzende von Segelbooten vor Anker lagen, stellt ERT fest.

Es gab keine Berichte über Opfer, da sich niemand auf den vier Segelbooten befand, fügte ERT hinzu.

Die Marina Gouvia ist eine der größten in Griechenland und bietet Platz für bis zu 960 Schiffe an festen und schwimmenden Liegeplätzen.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure