Sakis Arnautoglu: „Es ist möglich, dass auf den Berggipfeln Nordgriechenlands Schnee liegt“

Der Meteorologe Sakis Arnautoglu sagt einen starken Temperaturabfall und einen Kälteeinbruch voraus.

Am kommenden Freitag und Samstag, 16. und 17. September, steigt das Thermometer auf 37°. In Küstengebieten wird es zwar etwas kühler, 3-4 Grad weniger. Und schon ab Sonntag, 18. September, ziehe ein Kälteeinbruch, warnt der Meteorologe.

Die Kaltfront wird aus Nordeuropa kommen und ihre Offensive im Westen und Norden Griechenlands beginnen. In den westlichen Regionen werden schwere Stürme erwartet. Genauere Informationen über den Kälteeinbruch werden in den kommenden Tagen verfügbar sein, aber Sakis Arnautoglu räumt bereits ein, dass Schnee in den Bergen Nordgriechenlands möglich ist, schreibt er newsbeast.gr.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure