Eine junge Frau beging Selbstmord… mit einer Kettensäge

Nach vorläufigen Angaben von Mitarbeitern ΕΛΑΣein Einwohner von Rhodos, beging Selbstmord mit einer Kettensäge.

Eine neue Tragödie erschütterte Rhodos im Morgengrauen am Mittwoch, den 26. Oktober, als eine 33-jährige Frau im Gebiet des Propheten Ilias Koskinou (Προφήτη Ηλία Κοσκινού) tot aufgefunden wurde. Die Frau wird laut der Veröffentlichung „Ροδιακής“ seit dem Abend des Vortages gesucht. Laut „Δημοκρατική“ hatte die Stadtbewohnerin zuvor Probleme mit dem seelischen Gleichgewicht. Es ist bekannt, dass sie eine Notiz hinterlassen hat, in der sie die Gründe erklärt, warum sie sich für den Selbstmord entschieden hat. Der Staatsanwalt von Rhodes und der Gerichtsmediziner wurden über den Vorfall informiert. Strafverfolgungsbehörden untersuchen den Fall.

Как ранее писали „Афинские новости“, крайне тревожные цифры представлены в отчете Центра по предотвращению самоубийств «Климака» (Παρατηρητηρίου Αυτοκτονιών του Κέντρου Ημέρας για την Πρόληψη της Αυτοκτονίας της ΜΚΟ «Κλίμακα»), показывающие неуклонный рост самоубийств в Греции. Demnach werden in Griechenland jedes Jahr etwa 500 Selbstmorde begangen. Ein charakteristisches Merkmal einer alarmierenden Situation ist das 24/7 Selbstmord-Hotline 1018 2021 gingen 21.365 Anrufe ein.



Source link