Ukrainische Familie in Athen um eine Million Euro geraubt

Am Mittwochmorgen (26.10.) kam es im Athener Vorort Varkiza zu einem Einbruch mit großer Diebesbeute, dem eine wohlhabende ukrainische Familie zum Opfer fiel. Den Angreifern gelang es, Schmuck und Bargeld im Wert von mehr als einer Million Euro in Besitz zu nehmen.

Es geschah an einem Mittwoch um 9:30 Uhr. Das Opfer war eine Familie aus der Ukraine, die vor einigen Monaten wegen der russischen Invasion nach Griechenland gekommen war. Sie lebten im Überfluss, also schafften sie es, ihre Heimat zu verlassen und nahmen viel Geld und Schmuck mit.

Zusammen mit ihrer 26-jährigen Tochter mietete die Familie eine Maisonette in der Theseus-Straße in Varkiza. Heute machten die Eltern jedoch eine Auslandsreise, und bereits um 9.30 Uhr morgens informierte ihre Tochter die Polizei über den Vorfall, als sie feststellte, dass ihr Haus das Ziel von Räubern geworden war.

Wie sich herausstellte, öffneten die Angreifer zunächst zwei Tresore der Familie, in denen sich Schmuck und Gold im Wert von rund 500.000 sowie 60.000 Dollar in bar befanden. Sie nahmen auch den Koffer mit, der auch Schmuck im Wert von 500.000 Euro enthielt, plus weitere 25.000 Dollar in bar.

Laut Polizei ging es bei der Razzia der Räuber eindeutig um einen Tipp. Die Kriminellen wussten, dass nur noch eine junge Frau im Haus war, und sie wussten zweifellos, wo und wie das Geld und der Schmuck aufbewahrt wurden.



Source link