Szenen "wilder Westen" in Aspropyrgos: Roma eröffneten das Feuer auf einen Bus

Szenen aus einem Hollywood-Actionfilm über den „Wilden Westen“ spielten sich gestern in Aspropyrgos ab, als drei Zigeuner mit Schuss- und Druckluftwaffen das Feuer auf den Bus eröffneten und der Fahrer durch pures Glück einer Verletzung entging.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagabend (30.10.), als auf den OSY-Bus, Linie 866, der der Route Aspropyrgos-Agia Marina folgte, geschossen wurde, als er die Dimokratias Avenue entlangfuhr. Insbesondere ein Auto mit drei Personen fuhr auf den Bus zu, woraufhin einer der drei Schützen mit einer Pistole das Feuer eröffnete und von der Fahrerseite durch das Glas schoss.

Der Bus hielt an und der Fahrer rief die Polizei. Strafverfolgungsbeamte von Aspropyrgos führten Suchtätigkeiten aus und fanden die Verbrecher.

Die Polizei legte drei Personen Handschellen an: 28-jährige, 25-jährige und 16-jährige Bewohner eines nahe gelegenen Lagers. Bei dem Jugendlichen wurden gefunden: eine Luftpistole, Gasflaschen, ein Paket Metallkugeln und ein Klappmesser.

Der Busfahrer hat Anzeige bei den Behörden erstattet, die Festgenommenen werden zur Staatsanwaltschaft gebracht.



Source link