Friedhof von Athen: Unbekannte plünderten das Kolumbarium und nahmen die Überreste mit

Ein unglaublicher Vorfall ereignete sich letzten Montagmorgen auf dem 3. Friedhof in Athen.

Laut dem ERT-Kanal stellten die Wachen fest, dass unzulängliche Bürger nachts in das Territorium eindrangen, und sie brachen mindestens 40 Zellen auf, in denen die Überreste aufbewahrt wurden. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass bei acht der Inhalt (Knochen) fehlte.

Die Behörden untersuchen diesen seltsamen Fall und nehmen zu zwei mutmaßlichen Szenarien Stellung: Die Täter dachten, in einer bestimmten Gruft befänden sich Goldschmuck oder wertvolle Gegenstände. Ein weiteres Szenario ist mit esoterischen Zeremonien während einer Mondfinsternis verbunden. In der Vergangenheit wurden während eines ähnlichen astrologischen Phänomens auch „Razzien“ und Plünderungen des Kolumbariums des Friedhofs beobachtet. In keinem der Fälle konnten jedoch die Täter ermittelt werden.



Source link