Ein Triathlet hat mit Gerasimos im Rollstuhl 162 km zurückgelegt

Der Triathlet aus Chania (Kreta) Kostas Varouhakis schickte erneut eine Botschaft der Unterstützung an Menschen mit Behinderungen.

Der Athlet startete gestern Morgen im städtischen Stadion von Kissamos, legte einen Rundkurs von 162 Kilometern zurück und endete kurz vor 11 Uhr in Begleitung von Gerasimos, einem behinderten Kind im Rollstuhl. „Ich danke Ihnen allen von ganzem Herzen. Heute sind wir alle hier, um unseren Mitbürgern mit Behinderungen eine Botschaft der Unterstützung zu übermitteln. Sie haben das Recht, mit gleichen Rechten und Chancen zu leben“, sagte Kostas Varouhakis.

Der Athlet hat in den letzten Jahren ein spezielles Förderprogramm für eine spezialisierte Schule (für Menschen mit Behinderungen) in seiner Heimatstadt Kissamos entwickelt. In diesem Zusammenhang schwamm er 25 Kilometer von Balos nach Kissamos, radelte dann in 10 Tagen von Sitia nach Kissamos und absolvierte einen Lauf mit Gerasimos im Rollstuhl, wobei er die Strecke Kissamos-Chania überwand.

Das Rennen mit einer Gesamtdistanz von 1130 Kilometern umfasste 900 Kilometer Radfahren, 211 Kilometer Laufen und 19 Kilometer Schwimmen.



Source link