31.01.2023

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Der Friedensnobelpreis wurde verliehen

Heute fand in Oslo die feierliche Verleihung des Friedensnobelpreises statt. Die diesjährigen Gewinner sind:

Gründer des belarussischen Menschenrechtszentrums „Spring“ Ales Byalyatsky, der russischen Gesellschaft „Memorial“ und des ukrainischen „Center for Civil Liberties“. Das Nobelkomitee betonte, dass sie die Bedeutung der Zivilgesellschaft für Frieden und Demokratie demonstrieren. Oleksandra Matviychuk, Vorsitzende des Zentrums für bürgerliche Freiheiten, sagte am Vorabend der Zeremonie:

„Wir müssen den Kreis der Straflosigkeit durchbrechen. Wir müssen ein internationales Tribunal schaffen und Putin, Lukaschenko und andere Kriegsverbrecher vor Gericht stellen, nicht nur zum Wohle der Ukrainer, sondern auch zum Wohle anderer Länder der Welt.“

Yan Rachinsky, Vorsitzender des russischen „Memorial“, bezeichnete die Verleihung des Preises an Menschenrechtsaktivisten aus drei Ländern als symbolisch. Dies zeige, dass Staatsgrenzen die Zivilgesellschaft nicht spalten sollten.

Der dritte Preisträger, Ales Bialiatski, sitzt zu Hause in Haft. Seine Frau, Natalia Pinchuk, sprach in seinem Namen, zitierte die Äußerungen ihres Mannes über bürgerliche Freiheiten und Diktatur und übermittelte seinen Aufruf zum Frieden.



Source link