31.01.2023

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Die Umdrehung ist nach Griechenland gekommen – die Botschaft der Ukraine in Athen hat ein blutiges Paket erhalten

Die Einschüchterung von Diplomaten geht weiter – die ukrainische Botschaft in Griechenland erhielt ein blutbeflecktes Poststück, das mit Briefen identisch ist, die an ukrainische diplomatische Vertretungen in anderen Ländern geschickt wurden.

Über den Vorfall informiert „Europäische Wahrheit“, unter Bezugnahme auf den Vertreter des Außenministeriums der Ukraine Oleg Nikolenko. Das Paket, das 28. in Folge für ukrainische diplomatische Missionen, traf am Morgen des 12. Dezember ein. Nikolenko sagt:

„Die Absenderadresse ist dieselbe wie auf den anderen Umschlägen, die zuvor bei ukrainischen Botschaften und Konsulaten eingegangen sind: ein Tesla-Autohaus im deutschen Sindelfingen. Die griechische Polizei hat Ermittlungen aufgenommen Ermittlungen einleiten.“

Insgesamt wurden bereits 33 Fälle von Drohungen gegen ukrainische Diplomaten in 17 Ländern registriert, darunter 1 versuchter Terroranschlag, zwei Berichte über Bergbau, ein Fall von Vandalismus, eine schriftliche Drohung und 28 blutige Pakete.

Recall, am 30. November, die Botschaft der Ukraine in Madrid ein verdächtiges Paket erhalten, in dem nach dem Öffnen ein Sprengsatz explodierte, steckte er in einem Umschlag. Der Brief war an den Botschafter adressiert, wurde aber vom Kommandanten der Botschaft auf dem Territorium der diplomatischen Vertretung geöffnet. Glücklicherweise gelang es ihm zu reagieren, die Explosion verletzte seinen Finger leicht und betäubte ihn. Eine Reihe von Empfängern in Spanien erhielt ähnliche Pakete.



Source link