30.01.2023

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Das Gericht beschloss, den Angehörigen der Brandopfer in Mati eine Entschädigung zu zahlen

Das Athener Gericht entschied, dass der Staat den Angehörigen einer 77-jährigen Frau, die am 23. Juli 2018 bei den Waldbränden im östlichen Attika in Mati ums Leben kam, 300.000 Euro Schmerzensgeld zahlen muss.

Fünf Angehörige der Verstorbenen, die starben, nachdem sie ihr Zuhause im Dorf Neos Voutzas verlassen hatten, haben eine Klage gegen den griechischen Staat, die Regionalregierung von Attika und die Gemeinde Rafina Pikermi auf Entschädigung eingereicht.

Das hat das Verwaltungsgericht erster Instanz Athen entschieden die feuerwehr konnte die gefährdung am brandort nicht ausreichend einschätzen. Das Gericht entschied auch, dass die Behörden schuld waren keinen Befehl zur Evakuierung der Menschen aus dem Gebiet erteilt.

Mehr als 100 Menschen, ältere und junge Männer, Frauen und Kinder, kamen bei einer Katastrophe ums Leben MatiDutzende wurden schwer verbrannt. Überlebende erinnern sich jetzt im Gerichtssaal an das Grauen, das sie erlebten, als letzten Monat endlich ein Prozess gegen Regierungsbeamte und hochrangige Feuerwehr- und Polizeibeamte begann.

Prozess Das katastrophale Feuer im Ferienort Mati dauert seit 4 Jahren an, aber anscheinend ist sein Ende nicht nahe …



Source link