31.01.2023

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Die Frau verbrachte 18 Stunden im Aufzug, und der Ehemann starb in der Wohnung

In Kozani blieb am 20. Dezember eine Frau im Aufzug ihres Hauses stecken und saß mehr als 18 Stunden in einer „Falle“. Nach ihrer Freilassung betrat sie die Wohnung und fand ihren Mann tot vor.

Der tragische Vorfall ereignete sich am Dienstagnachmittag in einem zweistöckigen Gebäude. Die Frau, die in dem defekten Aufzug eingeschlossen war, hatte ihr Handy nicht dabei und konnte keinen Notruf rufen.

Ihre Nachbarin hörte ihre Hilferufe erst nach 18 Uhr, gegen 11.30 Uhr am Mittwochmorgen, und rief sofort Polizei und Feuerwehr. Nach der Freilassung ging die Frau in die Wohnung und sah ihren toten Ehemann. Vermutlich war der Tod auf pathologische Ursachen zurückzuführen, schreibt Kozanimedia.gr.

Die Todesursache und ob der Mann gesundheitliche Probleme hatte, ist noch nicht bekannt.



Source link