29.01.2023

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

20.000 Euro für … das Anzünden eines Kamins

In Rom hat eine Frau einen Kamin mit von ihrem Mann versteckten Postscheinen für 20.000 Euro angezündet.

Laut Veröffentlichung Il MessageroDie Reaktion ihres Mannes war vorhersehbar: „Als ich die Flamme sah, war ich kurz davor, ohnmächtig zu werden.“ Es stellte sich heraus, dass der Mann Postsparbriefe im Kamin vor Dieben versteckte und seine Frau beschloss, sie zu Weihnachten anzuzünden. Ein verärgerter Ehemann erklärt:

„Ich dachte, es wäre ein sicherer Ort, wo Diebe niemals hinsehen würden. Meine Frau wusste nicht, dass ich die Versandscheine dort versteckt hatte.

Aber dieses Mal hatte er keine Zeit zu bemerken, dass seine Frau sich entschied, sich „aufzuwärmen“, und 20.000 Euro buchstäblich „den Bach runtergingen“.

Postgutscheine können in Papierform oder elektronisch vorliegen. Ihre Käufer zahlen einen bestimmten Betrag, der periodisch verzinst wird. Der Besitzer der Coupons kann jederzeit die Zahlung des Hauptbetrags verlangen, und die Zinsen laufen nach 6-12 Monaten ab dem Datum des Abonnements von Versandaufträgen auf.



Source link