Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Explosion auf der Baustelle der U-Bahn in Galatsi

Das kommende neue Jahr verlief nicht ohne Zwischenfälle. Auf der Baustelle der U-Bahn in Galatsi ereignete sich eine Explosion.

Es wird erwartet, dass die Metrolinie 4 das Transportsystem von Attika dramatisch verbessern wird. Durch den Ausbau der modernen U-Bahn können sich Einwohner und Gäste der Region jeden Tag sicher und schnell fortbewegen.

Wie berichtet, entstand Sachschaden an der Ausrüstung. Der Sprengmechanismus ging in den ersten Stunden des neuen Jahres los. Laut dem ERT-Kanal installierten einige Minuten vor 1:00 Uhr nicht identifizierte Personen drei selbstgebaute Mechanismen auf der Baustelle in der Weikou Avenue 98, wo die Arbeiten im Gange sind. Den Angaben zufolge einer der drei Brandsätze explodierteSachschäden an der Baustelleneinrichtung verursachen. Der Fall wird von den zuständigen Behörden untersucht.

Referenz. Metrolinie 4 „Veikos-Lesopark Gudi“

Es wird erwartet, dass die Metrolinie 4 das Transportsystem von Attika dramatisch verbessern wird. Durch den Ausbau der modernen U-Bahn können sich Einwohner und Gäste der Region jeden Tag sicher und schnell fortbewegen.

Mit der Fertigstellung des Baus des ersten Abschnitts „Alsos Veiko – Gudi“ werden täglich 340.000 Fahrgäste die U-Bahn nutzen, 53.000 Autos werden die Fahrt auf den Straßen einstellen (was das Stauproblem schrittweise beseitigen wird) und die Galatsi – Gudi Strecke wird in nur 17 Minuten zurückgelegt. Am ersten Abschnitt der 4. Linie laufen die Vorbereitungsarbeiten, an den Bahnhöfen sind Baustellen und Brunnen ausgestattet, in Katehaki wird bereits der erste Meter Schienen verlegt.

„Die Linie 4 wird die Verkehrslandkarte der Hauptstadt grundlegend verändern“, sagt Minister für Infrastruktur und Verkehr Kostas Karamanlis, der sagt: „Mit Entschlossenheit gehen wir voran, um ein für Athen sehr wichtiges Projekt termingerecht erfolgreich abzuschließen.“ Es wird erwartet, dass das Projekt nicht nur neue Arbeitsplätze schaffen, sondern auch den Zustand der Umwelt verbessern soll.

Der erste Abschnitt der Linie 4 „Waldpark Veikos-Goudi“ wurde entwickelt, um die vielen dicht besiedelten Gebiete im Zentrum Athens zu bedienen. Im Stadtzentrum werden vier neue Bahnhöfe gebaut (Exarchia, Akademia, Kolonaki, Evagelismos). Die U-Bahn-Linie wird das Entladen der bestehenden zentralen U-Bahn-Stationen erleichtern und die Kommunikation mit vielen wichtigen Einrichtungen und Institutionen wie Krankenhäusern, Bildungseinrichtungen usw. ermöglichen.

Sobald die U-Bahn in Betrieb genommen wird, wird der Verkehr voraussichtlich zurückgehen, da rund 53.000 Fahrzeuge pro Tag eingeschränkt werden. Die neue Linie wird den Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre um 318 Tonnen reduzieren. Als Teil des Bauprogramms sind Landschaftsarbeiten vorgesehen, die Athen schmücken werden.

Der Bau einer neuen Metrolinie mit einer Länge von 12,8 km umfasst 15 Stationen:

  1. Βεΐκου,
  2. Γαλάτσι,
  3. Ελικώνος,
  4. Κυψέλη,
  5. Δικαστήρια,
  6. Αλεξάνδρας,
  7. Εξάρχεια,
  8. Ακαδημίας,
  9. Κολωνάκι,
  10. Ευαγγελισμός,
  11. Καισαριανή,
  12. Πανεπιστημιούπολη,
  13. Ιλίσια,
  14. Ζωγράφου,
  15. Γουδή.

Mit der Fertigstellung des Baus des ersten Abschnitts „Alsos Veiko – Gudi“ werden täglich 340.000 Fahrgäste die U-Bahn nutzen, 53.000 Autos werden die Fahrt auf den Straßen einstellen (was das Stauproblem schrittweise beseitigen wird) und die Galatsi – Gudi Strecke wird in nur 17 Minuten zurückgelegt. Am ersten Abschnitt der 4. Linie laufen die Vorbereitungsarbeiten, an den Bahnhöfen sind Baustellen und Brunnen ausgestattet, in Katehaki wird bereits der erste Meter Schienen verlegt.

„Die Linie 4 wird die Verkehrslandkarte der Hauptstadt grundlegend verändern“, sagt Minister für Infrastruktur und Verkehr Kostas Karamanlis, der sagt: „Mit Entschlossenheit gehen wir voran, um ein für Athen sehr wichtiges Projekt termingerecht erfolgreich abzuschließen.“ Es wird erwartet, dass das Projekt nicht nur neue Arbeitsplätze schaffen, sondern auch den Zustand der Umwelt verbessern soll.

Der erste Abschnitt der Linie 4 „Waldpark Veikos-Goudi“ wurde entwickelt, um die vielen dicht besiedelten Gebiete im Zentrum Athens zu bedienen. Im Stadtzentrum werden vier neue Bahnhöfe gebaut (Exarchia, Akademia, Kolonaki, Evagelismos). Die U-Bahn-Linie wird das Entladen der bestehenden zentralen U-Bahn-Stationen erleichtern und die Kommunikation mit vielen wichtigen Einrichtungen und Institutionen wie Krankenhäusern, Bildungseinrichtungen usw. ermöglichen.

Sobald die U-Bahn in Betrieb genommen wird, wird der Verkehr voraussichtlich zurückgehen, da rund 53.000 Fahrzeuge pro Tag eingeschränkt werden. Die neue Linie wird den Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre um 318 Tonnen reduzieren. Als Teil des Bauprogramms sind Landschaftsarbeiten vorgesehen, die Athen schmücken werden.

Der Bau einer neuen Metrolinie mit einer Länge von 12,8 km umfasst 15 Stationen:

  1. Βεΐκου,
  2. Γαλάτσι,
  3. Ελικώνος,
  4. Κυψέλη,
  5. Δικαστήρια,
  6. Αλεξάνδρας,
  7. Εξάρχεια,
  8. Ακαδημίας,
  9. Κολωνάκι,
  10. Ευαγγελισμός,
  11. Καισαριανή,
  12. Πανεπιστημιούπολη,
  13. Ιλίσια,
  14. Ζωγράφου,
  15. Γουδή.



Source link