Kroatien ist ab heute dem Euro und Schengen beigetreten

Kroatien ist seit heute dem Euro und Schengen beigetreten und damit das 20. Mitglied der Eurozone.

Das Land ist der Zone beigetreten, in der der freie Personen- und Warenverkehr erlaubt ist. Das sind zwei wichtige Meilensteine ​​für das Balkanland, das vor rund zehn Jahren der Europäischen Union beigetreten ist.

Am Samstag um Mitternacht verabschiedete sich Kroatien von der lokalen Währung Kuna und wurde Mitglied der Eurozone. Damit trat es als 27. Staat dem Schengen-Raum bei, in dem sich mehr als 400 Millionen Menschen ohne Binnengrenzkontrollen frei bewegen können.

Der Schengen-Raum umfasst folgende Länder: Niederlande, Belgien, Spanien, Island, Italien, Österreich, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Norwegen, Portugal, Polen, Frankreich, Schweden, Deutschland, Slowakei, Slowenien, Finnland, Schweiz, Dänemark, Tschechien, Ungarn und Estland.



Source link