30.01.2023

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Ministerium für Kultur von Griechenland: "Parthenon-Skulpturen mieten? Das ist eine Lüge"


Das Kulturministerium dementiert und lehnt in einer offiziellen Stellungnahme jede Herangehensweise an die Herausgabe der Parthenon-Skulpturen ab, was eine Zustimmung zu ihrer Rückgabe durch Leihgabe bedeuten würde.

Nach dieser Aussage Mitteilungen Bloomberg, Repubblica und Times, dass Athen und London ein unbefristetes Abkommen aushandeln, um die Parthenon-Skulpturen vom British Museum in das Akropolis-Museum zu transferieren, ist eine Lüge. Nach Angaben des griechischen Kulturministeriums sind die Marmorskulpturen des Parthenon in London das Ergebnis von Diebstahl, sodass das Recht der britischen Seite auf rechtliches Eigentum an den Skulpturen nicht anerkannt werden kann.

Das Kulturministerium widerlegt jedoch nicht die bereits veröffentlichten Berichte der vorgenannten Medien über den Fortgang der Verhandlungen zwischen London und Athen über die Rückgabe von Skulpturen an das Akropolismuseum auf andere Art und Weise als die Überlassung zur vorübergehenden Nutzung.

Mitteilung des Kultusministeriums zu den Skulpturen des Parthenon:

„Die Regierung bewegt sich seit Beginn ihrer Amtszeit ernsthaft, verantwortungsbewusst, behutsam und effektiv auf die Verwirklichung des nationalen Ziels hin, die Parthenon-Skulpturen nach Athen zurückzubringen und sie im Akropolis-Museum wieder zu vereinen.

Dies wird zweifellos durch eine Reihe von Ereignissen belegt, die in den letzten zwei Jahren stattgefunden haben, von der Entscheidung der UNESCO im September 2021 und der endgültigen (sine die) Wiedervereinigung des Fagan-Fragments bis zum Aufruf und zur Unterstützung der griechischen Forderung durch die Internationale öffentliche Meinung. Wir bestätigen erneut die feste Position unseres Landes, das das Eigentum und den Besitz von Skulpturen des British Museum nicht anerkennt, da sie das Produkt eines Diebstahls sind.

Lassen Sie also die offizielle Opposition aufhören, Grimassen zu schneiden. Wir erwarten, dass bei dieser nationalen Anstrengung kleinparteiliches Kalkül beiseite geschoben wird und es zu einer Einigung aller Parteien kommt. Leider sehen wir es nicht. Für einige ist das erste Ziel, die Regierung zu zermürben, auch mit Lügen, ob sie dem Land Schaden zufügen oder nicht. Sehr schade“.



Source link