Griechenland wird die deutschen Infanterie-Kampffahrzeuge Marder zugunsten der Ukraine aufgeben

Bis Ende März will die Bundesregierung die Ukraine mit 40 Marder-Kampffahrzeugen beliefern. Griechenland ist bereit, sie zugunsten der Ukraine aufzugeben, was die Lieferung dieser gepanzerten Fahrzeuge an Kiew beschleunigen könnte.

Gemäß dem „Ringaustausch“ -Schema sollten Marder-Schützenpanzer aus Griechenland in die Ukraine kommen. schreibt Bild. Letztes Jahr wurde berichtet, dass Deutschland seine BMPs nach Athen schicken würde und Griechenland Kiew im Gegenzug ein BMP-1 im sowjetischen Stil geben würde. Der griechische Verteidigungsminister Nikos Panagiotopoulos sagte:

„Das Abkommen über den Austausch von gepanzerten Kampffahrzeugen von Deutschland nach Griechenland und gepanzerten Mannschaftstransportern von Griechenland in die Ukraine wird normal umgesetzt.“

Laut Nikos Panagiotopoulos hat Griechenland sogar mehr BMPs in die Ukraine geliefert, als der Vertrag garantierte: Athen erhielt die ersten 14 Marder aus Deutschland und lieferte 20 BMPs an die Ukraine. Der Minister versicherte:

„Im Januar werden wir noch mehr Marder erhalten und noch mehr BMPs ausliefern.“

Griechenland könne nun zugunsten der Ukraine sogar auf Lieferungen aus Deutschland verzichten, so Panayiotopoulos, da es von Anfang an eine „klare Position zugunsten der Hilfe für das ukrainische Volk“ eingenommen habe.

Nach Angaben des Pressesprechers des Bundesverteidigungsministeriums hat die Bundeswehr inzwischen etwa 370 Marder im Einsatz, wie viele davon kampftauglich sind, ist jedoch nicht bekannt. Einige von ihnen werden nur als „Spender“ von Ersatzteilen oder zu Schulungszwecken verwendet.

Ohne eine ausreichende Anzahl dieser BMP hätte die Bundeswehr ihre alliierten Verpflichtungen an der Ostflanke der NATO in Notsituationen nicht erfüllen können, insbesondere nachdem die moderneren Puma-Panzerfahrzeuge versagt hatten.

Am 5. Januar wurde nach einem Gespräch zwischen den US-amerikanischen und deutschen Führern Joe Biden und Olaf Scholz bekannt, dass die Vereinigten Staaten planen, Bradley-Schützenpanzer in die Ukraine zu transferieren, und Deutschland plant, Marder-Panzerfahrzeuge zu transferieren. Wir sprechen von etwa 40 Schützenpanzern, die vor Ende des ersten Quartals 2023 in der Ukraine eintreffen sollen. Außerdem versprach Berlin, dem Beispiel Washingtons folgend, der Ukraine eine Patriot-Luftverteidigungsbatterie zur Verfügung zu stellen.



Source link