29.01.2023

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Trilaterales Treffen von Schweden, Finnland und der Türkei abgesagt

Ankara hat ein für Februar geplantes trilaterales Treffen mit Schweden und Finnland auf unbestimmte Zeit abgesagt. Grund waren die Proteste in Stockholm am vergangenen Wochenende, die eine gemischte Reaktion aus der Türkei hervorriefen.

Als unterrichtet Der türkische Staatssender TRT berief sich auf türkische diplomatische Quellen, das Treffen solle im Februar in Brüssel stattfinden und auf Wunsch Ankaras verschoben werden.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan warnte am Montag, dass Schweden nicht mit Ankaras Unterstützung für eine Nato-Mitgliedschaft rechnen sollte, nachdem vor der türkischen Botschaft in Stockholm ein Koran verbrannt worden war.

Der schwedische Ministerpräsident verurteilte die Koranverbrennung bei einer anti-türkischen Kundgebung. Und Finnlands Außenminister Pekka Haavisto sagte am Dienstag, dass bei den dreigliedrigen Gesprächen zwischen Finnland, Schweden und der Türkei über ihre Nato-Bewerbung eine wochenlange Auszeit nötig sei.

Das berichtet unsere Publikation provokative Aktion Der schwedische Rechtsradikale Rasmus Paludan, der den den Muslimen heiligen Koran vor der türkischen Botschaft verbrannte, hatte politische Konsequenzen und erschwert nun Schwedens Weg in die Nordatlantikallianz erheblich. Das türkische Außenministerium veröffentlichte eine Pressemitteilung, in der es die Schweden verurteilte, und in Ankara begannen die Bürger, die Flaggen des nördlichen Landes zu verbrennen.



Source link