Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Albanische Drogendealer "durchgefallen" Droge aus Griechenland

Die Behörden von Thessaloniki haben zwei Mitglieder eines internationalen Netzwerks festgenommen, das große Mengen Cannabis aus Albanien importierte.

Nach einer gründlichen Untersuchung und einem koordinierten Vorgehen erzielten die Polizeibeamten der Unterabteilung für Betäubungsmittel einen bedeutenden Schlag gegen die organisierten Systeme des Drogenhandels in großen Mengen. Insbesondere zwei ausländische Mitglieder der Bande wurden festgenommen: ein 42-jähriger Mann und eine 44-jährige Frau. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung eingeleitet.

Gestern (17.03.2023) wurden in der Gegend von Stavropolis bei einer Kontrolle eines ΙΧΕ-Autos, das von einem 42-jährigen Mann gefahren wurde, 34 Bündel Cannabis mit einem Gesamtgewicht von 35 kg und 692 Gramm gefunden.

Bei einer Durchsuchung in seinem Haus sowie im Haus einer Frau in der gleichen Gegend wurde Folgendes gefunden und beschlagnahmt:

• 34 Hanfballen mit einem Gesamtgewicht von 38 kg und 117 Gramm,
• elektronische Balance,
• Verpackungsmaterial,
• Bargeld in Höhe von 820 Euro,
• 2 Mobiltelefone, die für illegale Aktivitäten verwendet wurden. Außerdem wurden zwei Autos beschlagnahmt, die der Kriminelle zum Transport von Drogen benutzte.

Wie sich als Ergebnis der Ermittlungen herausstellte, handelte es sich bei den Festgenommenen um Mitglieder eines internationalen Netzwerks, das eine große Menge Cannabis aus Albanien importierte und an der Beschaffung, dem Transport, dem Verstecken und der weiteren Vermarktung von Cannabis beteiligt war.

Die Festgenommenen wurden zur zuständigen Staatsanwaltschaft gebracht.



Source link