Wie es war: Selenskyj zeigte ein Video von einem Raketenangriff auf das Einkaufszentrum

Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Videoaufnahmen eines tödlichen russischen Raketenangriffs auf ein Einkaufszentrum in Krementschuk gezeigt. In seiner Rede am gestrigen Abend richtete der ukrainische Präsident besonderes Augenmerk auf den Raketenangriff Einkaufszentrum: „Bis heute Abend beträgt die Gesamtzahl der russischen Raketen, die unsere Städte treffen, bereits 2.811. Und wie viele weitere Fliegerbomben, wie viele Artilleriegeschosse?! Russische […]

UN: Update zu zivilen Todesfällen in der Ukraine

Die Vereinten Nationen haben neue Daten über den Tod ukrainischer Zivilisten während des Krieges veröffentlicht. Die tatsächlichen Zahlen seien viel höher, warnt die Organisation, da es zu Verzögerungen bei der Beschaffung von Informationen aus Orten kommt, an denen intensive Kämpfe andauern. Das Büro des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte hat die Daten über […]

UN: Update zu zivilen Todesfällen in der Ukraine

Die Vereinten Nationen haben neue Daten über den Tod ukrainischer Zivilisten während des Krieges veröffentlicht. Die tatsächlichen Zahlen seien viel höher, warnt die Organisation, da es zu Verzögerungen bei der Beschaffung von Informationen aus Orten kommt, an denen intensive Kämpfe andauern. Das Büro des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte hat Daten zu Opfern […]

"Ausflug" in die Eingeweide von Azovstal

Das Azov-Regiment veröffentlichte ein Video mit Zivilisten auf dem von russischen Truppen blockierten Territorium des Azovstal-Werks in Mariupol. Der Angriff auf Asowstal im Auftrag des russischen Präsidenten gestoppt. Putin sagte, es sei nicht nötig, Asowstal in Mariupol zu stürmen: „Wir müssen das Leben unserer Soldaten schützen. Wir müssen nicht in die Katakomben klettern, wir müssen […]

Die New York Times veröffentlichte einen großen Bericht von Bucha

Mehrere Dutzend Tötungen von Zivilisten wurden bereits von der NYT in Bucha dokumentiert, der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag besuchte den Ort der Massaker. Die New York Times berichtet, dass Korrespondenten der Veröffentlichung Dutzende von Zeugen befragt und die Arbeit der Ermittler beobachtet haben, um das Ausmaß der Gräueltaten aufzudecken. Der Bericht aus […]

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure