Vergessen? Zwölf ukrainische Soldaten bleiben in Kabul auf dem US-Stützpunkt

Die Amerikaner wurden vom Militärstützpunkt Kabul evakuiert, aber die Ukrainer, Georgier, Rumänen und Bulgaren scheinen sie vergessen zu haben. Die Medien berichteten von etwa 40 dort stationierten Soldaten und zitierten die Worte der Schwester eines von ihnen. Der ukrainische Außenminister Dmitry Kuleba gemeldetdass die ukrainischen Flugzeuge aus dem Land die Bürger der Ukraine, Kroatiens, Weißrusslands, […]

Schwarze Nebelwand bedeckte wieder den Himmel von Attika

Feuerwehrleute bekämpfen verzweifelt ein Feuer in Viliya, 56 km von der griechischen Hauptstadt entfernt. Vom Hügel in Galatsi aus sieht man eine dicke Rauchwolke, die den Himmel bedeckt. Die Lage ist dramatisch. Nachts wurden 5 weitere Siedlungen evakuiert – Tea, Paleochori, Panorama, Paleokundura, Agia Sotira. Die Flammen näherten sich dem Wohngebiet, sodass auch das Pflegeheim […]

Evia: Eilmeldung nach einem Albtraum

Gnadenloses Feuer erobert weiterhin neue Gebiete in Euböa. Im Moment haben die Flammen Vasiliki umzingelt und bedrohen mehrere weitere Dörfer. Mehr als 2000 Einwohner der Insel wurden per Fähre evakuiert. Laut APE-MPE steht das Dorf Ellinika derzeit in Flammen. Dort kämpfen Feuerwehrleute und Anwohner, die nach der Evakuierung zurückgeblieben sind, verzweifelt mit ihm. In Vasilik […]

Die Feuerwehrschlacht wird vom Chef der Feuerwehr koordiniert

Die Aktionen von Feuerwehrleuten, um das Feuer einzudämmen, das letzte Nacht in ausgebrochen ist Schinose, koordiniert vom Chef der Feuerwehr, Generalleutnant Stefanos Kolokuris. Von den ersten Stunden vor Ort war sein Stellvertreter, Generalleutnant Jakowos Kleftospyros. Der Kampf gegen das Feuer geht weiter, berichtet APE-MPE. Als Vorsichtsmaßnahme wurde Alepochori am Morgen evakuiert. Die Situation für die […]

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure