Griechische Ärzte: „Was sie uns erzählen, ist gelogen“

Griechische Mediziner, die beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Berufung eingelegt haben, haben die Entscheidung des Gerichts kritisiert, die von ihnen geforderten Vorsichtsmaßnahmen für obligatorische Impfungen in ihrer Branche zu verweigern. Die 30 Angehörigen der Gesundheitsberufe (Zahnärzte, Kieferorthopäden, Kinderzahnärzte, Krankenschwestern, Notfallmediziner (EKAB), Kinderärzte, Orthopäden, Mikrobiologen, Gynäkologen), die auf diese Maßnahme reagieren, berichten, dass die Entscheidung des […]

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure