Kartellbehörde untersucht Friedhofskartell von Lesbos

Fünfzehn Grabsteinfirmen und die Wohltätigkeitsorganisation, die ein Pflegeheim betreibt, werden beschuldigt, auf Lesbos fast 15 Jahre lang ein Kartell geführt zu haben, um die Preise für Grabsteine ​​festzulegen, so die Kartellbehörde des Landes. In einer Anfang dieser Woche veröffentlichten Erklärung sagte die griechische Wettbewerbskommission, eine Untersuchung habe ergeben, dass 15 Unternehmen, die wettbewerbsfähige Marktpreise für […]

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure