Der Mörder vom 17. November beantragte seine Entlassung aus dem Gefängnis

Dimitris Koufodinas, der Mitarbeitermörder der inzwischen aufgelösten Terrorgruppe am 17. November, beantragte erstmals die Freilassung. Am 19. September verbüßt ​​er 19 Jahre Haft und darf ein Verfahren nach den Bestimmungen des Strafgesetzbuches einleiten. Der Antrag wird an die zuständigen Justizbehörden weitergeleitet und zu gegebener Zeit wird entschieden. Koufodinas, 63, wurde wegen elf Morden, versuchten Mordes, […]

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure