Südossetien "verlangsamt" – Referendum verschoben

Der südossetische Präsident Alan Gagloev hat ein Dekret über ein Referendum zur Lösung der Frage des Beitritts zu Russland ausgesetzt. Gleichzeitig stellte er fest, dass er die Initiative für eine weitere Integration unterstütze, aber beauftragte, vorläufige Konsultationen mit Moskau über die gesamte Bandbreite der mit dem Prozess verbundenen Fragen zu führen. Der Präsident betonte, dass […]

Ein Referendum über den Beitritt Südossetiens zu Russland ist geplant

Anatoly Bibilov, Präsident von Südossetien, hat für den 17. Juli ein Referendum über die Frage des Beitritts der Republik zu Russland angesetzt. Wie schreibt RIA-Nachrichtenwurde die Entscheidung vom Staatsoberhaupt als Reaktion auf den Wunsch getroffen, das Volk Südossetiens mit Russland wieder zu vereinen, und in voller Übereinstimmung mit Artikel 50 Absatz 16 der Verfassung von […]

Ein Referendum über den Beitritt Südossetiens zu Russland ist geplant

Anatoly Bibilov, Präsident von Südossetien, hat für den 17. Juli ein Referendum über die Frage des Beitritts der Republik zu Russland angesetzt. Wie schreibt RIA-Nachrichtenwurde die Entscheidung vom Staatsoberhaupt als Reaktion auf den Wunsch getroffen, das Volk Südossetiens mit Russland wieder zu vereinen, und in voller Übereinstimmung mit Artikel 50 Absatz 16 der Verfassung von […]

Russland "hinter"Georgien "gegen"und Südossetien?

Anatoly Bibilov, Präsident von Südossetien, kündigte ein mögliches Referendum über den Beitritt der Republik zur Russischen Föderation an. Er stellte fest, dass das Land beabsichtigt, Teil Russlands zu werden und dann das Verfahren zur Vereinigung mit Nordossetien einzuleiten. Gleichzeitig nannte er die Vereinigung notwendig. Das georgische Außenministerium hat die Erklärungen über das Referendum in Südossetien […]

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure