20 Euro für Arbeitslose, um Bücher zu kaufen

Das Kulturministerium stellt in Zusammenarbeit mit der OAED einen Gutschein im Wert von 20 Euro für arbeitslose Jugendliche unter 24 Jahren zum Kauf von Büchern zur Verfügung.

Die Gesamtkosten des Buchkaufzuschussprogramms betragen 1,2 Mio. €. Die Umsetzung erfolgt durch die Bereitstellung von Kreditgutscheinen für 60.000 Begünstigte.

Der Gutschein kann „in jedem Buchladen verwendet werden, der mit dem Programm zusammenarbeitet, um so viele Bücher zu kaufen, wie der Empfänger auswählt, mit Ausnahme von Lehrbüchern für alle Bildungsstufen (Bücher werden vom Bildungsministerium kostenlos zur Verfügung gestellt) oder in anderen Artikel „, stellt das Kulturministerium klar und fügt hinzu, dass“ der Kauf eines Buches vom 1. Juni 2021 bis zum 21. Oktober 2021 entweder mit der physischen Anwesenheit des Empfängers im Geschäft oder per Fernzugriff (online) erfolgen kann. „“

Natürlich, danke, aber es sieht aus wie in diesem Witz: „Nimm so viele Süßigkeiten wie du willst, mindestens zwei“! Anhand der Kosten eines Buches im Geschäft kann man verstehen, dass möglicherweise nicht einmal ein Buch ausreicht.

Von den Begünstigten zu ergreifende Schritte

Teilnehmer des Programms, junge Menschen unter 24 Jahren (mit einem Geburtsdatum vom 2-6-1996, eingetragen im Register der arbeitslosen OAED), die einen Gutschein erhalten möchten, bewerben sich ausschließlich elektronisch über das einzige digitale Portal des Griechen Zustand (www.gov.gr) vom 23-4-2021 bis 14-5-2021.

Wenn weniger als 60.000 Begünstigte innerhalb des festgelegten Zeitraums Interesse zeigen, wird das Programm voraussichtlich verlängert, jedoch nicht später als bis zum 21.9.2021, wie das Ministerium offiziell angekündigt hat.

Für weitere Informationen können Interessenten die entsprechende Website besuchen.

Es wird darauf hingewiesen, dass der Dienst ab nächster Woche über OAEDapp, die innovative mobile Anwendung von OAED, bereitgestellt wird.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}