19.05.2024

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Auf einem Militärflugplatz auf der Krim kam es heute Abend zu Explosionen (Video)


In der Krim-Dzhankoy kam es in der Nacht zum Mittwoch, dem 17. April, zu Explosionen auf einem Militärflugplatz und es kam zu einem Großbrand.

Anwohner berichten, dass es zu den Explosionen kam, bevor die Luftangriffswarnung verkündet wurde. schreibt „HOCH“. Über deren Ursachen und Folgen wurde nichts berichtet. Es gibt noch keine offiziellen Informationen der russischen Behörden zur Halbinsel.

„Dzhankoy“ ist ein staatlicher Flugplatz auf der Krim. Dort ist das 39. Hubschrauberregiment der 27. gemischten Luftfahrtdivision des 4. Luftwaffen- und Luftverteidigungskommandos des südlichen Militärbezirks der Russischen Föderation stationiert, bestehend aus drei Fliegerstaffeln Mi-8, Mi-35M, Mi-28, Ka -52. In Dzhankoy sind auch Hubschrauber des Grenzdienstes des FSB der Russischen Föderation stationiert.

Seit Beginn der umfassenden russischen Invasion in der Ukraine wurde Dschankoi in ein Logistikzentrum und einen Militärstützpunkt umgewandelt. schreibt RBC. Im April entdeckten Partisanen im besetzten Dzhankoy ein Lagerhaus der russischen Armee, das neben ziviler Infrastruktur lag. Die Partisanen registrierten auch den Transfer russischer schwerer Ausrüstung von Asow nach Dschankoi, das in Richtung Cherson geschickt wurde.

In Dzhankoy befindet sich ein leistungsstarkes Zentrum für Luftverteidigungssysteme. Den Partisanen zufolge befinden sich auf dem Flugplatz Flugabwehrraketensysteme, die nicht getarnt sind.

https://www.youtube.com/watch?v=5mvs4x4ExMY





Source link