19.05.2024

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Das Börsengebäude aus dem 17. Jahrhundert in Kopenhagen brannte nieder (Video)


In der dänischen Hauptstadt ist ein historisches Gebäude, eines der ältesten in Kopenhagen, in Brand geraten. Der berühmte, in Flammen aufgegangene Turm stürzte ein.

Wie erzählt Laut Euronews brach am Dienstag, dem 16. April, der schlimmste Brand aus.

Das neben dem Schloss Christiansborg gelegene Gebäude, in dem das Parlament tagt, ist eine beliebte Touristenattraktion. Sein charakteristischer Turm, der wie die Schwänze von vier ineinander verwobenen Drachen geformt ist, erreichte eine Höhe von 56 Metern.

Die erste Meldung über ein offenes Feuer in Bersen erschien gegen 7.30 Uhr Ortszeit. Später wurde bekannt, dass der 54 Meter hohe Turm des Gebäudes eingestürzt war. Zum Zeitpunkt des Brandes waren Restaurierungsarbeiten an der Fassade des Gebäudes im Gange. schreibt D.W. Es wurden keine Opfer gemeldet. „400 Jahre dänisches Kulturerbe stehen in Flammen“, kommentierte der dänische Kulturminister Jakob Engel-Schmidt den Brand auf seinem Social-Media-Account X.

Riesige Rauchwolken stiegen am Morgen über der Innenstadt auf. Die Menschen stürmten in das Gebäude und retteten die wertvollsten Artefakte, darunter auch Gemälde. Jacob Engel-Schmidt sagte, es sei „berührend“ zu sehen, wie Passanten den Rettern dabei halfen, „Kunstschätze und ikonische Bilder aus dem brennenden Gebäude zu retten“.

Das Gebäude wurde 1615 erbaut und beherbergte den Sitz der dänischen Handelskammer. Der Vorsitzende der Kammer, Brian Mikkelsen, half auch bei der Rettung von Gemälden aus dem Gebäude. Laut AFP ist die Brandursache noch unbekannt.

https://www.youtube.com/watch?v=f-qkD1NPSws





Source link