Spanien: 360 extreme Hitzeopfer

In den vergangenen sechs Tagen sind in Spanien 360 Menschen an den Folgen übermäßiger Hitze gestorben. Allein am 15. Juli starben 123 Menschen.

Nach Angaben des Gesundheitsinstituts Carlos III des spanischen Gesundheitsministeriums setzte die extreme Hitze am 10. Juli ein. Unter 45 Grad wollte das Thermometer nicht fallen, berichtet EuropaPressHunderte von Bürgern des Landes konnten die extremen Temperaturen nicht ertragen.

Spaniens staatliche Wetterbehörde hat die Wetterwarnstufe im größten Teil des Landes auf gelb (Gefahr) und orange (hohe Gefahr) angehoben. In einigen Regionen ist dieser Indikator auf Rot eingestellt, der höchsten Stufe, was auf extreme Gefahr hinweist.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure