29.01.2023

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

DYPA: neue Regeln und digitale Tools in Kraft

Die Einkommenskriterien für ΔΥΠΑ-Leistungen sowie neue digitale Tools zur Unterstützung von Arbeitslosen traten am 1. Januar 2022 in Kraft, da der Prozess der Übertragung bestehender Arbeitslosenregister auf das neue digitale ΔΥΠΑ-Register abgeschlossen war.

Der entsprechende Ministerialbeschluss wurde am Donnerstag, 29. Dezember 2022, im Staatsanzeiger (Staatsanzeiger B‘ 6867) veröffentlicht.

Das neue System macht die Leistungsstruktur transparenter und effizienter, stellt sicher, dass Ressourcen für diejenigen verfügbar sind, die den Dienstplan wirklich benötigen, und erleichtert die Arbeitssuche.

Wie das Ministerium für Arbeit und Soziales mitteilt, treten insbesondere mit der Veröffentlichung des Beschlusses Bestimmungen in Kraft, die Folgendes vorsehen:

  1. Schaffung neuer digitaler Tools für den Bürgerservicenämlich:

Eine neue digitales Register ΔΥΠΑdas alle Verfahren zur Aufnahme in das Register vereinheitlicht und digitalisiert und sowohl die Verwaltung der von den Antragstellern geführten Konten erleichtert DYPA, und Verarbeitung ihrer Daten ΔΥΠΑ. Die Arbeit mit dem digitalen Register ist der erste Schritt zu einem schrittweisen Übergang zu einem anderen, personalisierteren und bequemeren digitalen Dienst mit DYPA.

B) Neu digitaler individueller Aktionsplan (ΑΣΔ – Ατοµικό Σχέδιο Δράσης), die nun die Zustimmung des Arbeitsuchenden und des Arbeitsberaters erfordert, um die Maßnahmen und ihren Zeitplan in Bezug auf die Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz für sie festzulegen. ΑΣΔ umfasst unter anderem persönliche Merkmale, berufliches Profil und berufliche Ziele sowie die Maßnahmen, die der Arbeitssuchende ergreifen muss, um eine Stelle zu finden.

C) Neu ΔΥΠΑ digitale Kartedas markiert diedie gedruckte Form der Karte ändern Arbeitslosigkeit und Schöpfung neue digitale Karte in der App verfügbar Wallet.Gov.gr, die durch das digitale Register tagesaktuell verknüpft und aktualisiert werden, um Klarheit darüber zu schaffen, wer Anspruch auf welche Leistungen hat. Mit dem Überprüfungsmechanismus von Wallet.Gov.gr wird es einfach sein, zu sehen, auf welche Leistungen, Zulagen und Unterstützung der Besitzer einer neuen digitalen Arbeitslosenkarte Anspruch hat. Die neue DYPA-Arbeitslosenkarte wird ab kommenden Montag über die App Wallet.Gov.gr erhältlich sein.

  1. Es wird auch vermutet Einkommenskriterien festlegen für die meisten Zulagen oder Fonds ΔΥΠΑ (z. B. besondere Hilfen nach Ablauf des regulären Arbeitslosengeldes, Leistungen nach 3 Monaten Arbeitslosenkasse, Sozialhilfe, Tourismusprogramme, Aufführungen, Bücherkäufe, freier Eintritt in Ausgrabungsstätten/Museen etc.) langfristig zu sichern Arbeitslose (mehr als 12 Monate gemeldete Arbeitslosigkeit), ausgenommen natürlich Arbeitslosengeld sowie besondere Saisonhilfe. Es gelten die gleichen Einkommenskriterien wie beim Heizkostenzuschuss, derzeit:
    1. Familieneinkommen bis 16.000 Euro für ledige, verwitwete, geschiedene,
    2. Familieneinkommen bis 24.000 Euro bei Ehepaaren oder Personen, die eine Lebensgemeinschaft geschlossen haben, erhöht sich um 3.000 Euro je Kind,
    3. Familieneinkommen bis zu 27.000 € für Alleinerziehende plus zusätzlich 3.000 € für jedes Kind nach dem ersten.
  2. Aktivierung des Systems der gegenseitigen Verpflichtungen von Arbeitsuchendenund ΔΥΠΑdie bestimmte Rechte und Verhaltenspflichten begründet oder zu Konsequenzen führt, die sogar zum Ausschluss des Antragstellers aus dem neuen digitalen Register führen können ΔΥΠΑ. Insbesondere ist der Ausschluss aus dem elektronischen Register für zwei Jahre vorgesehen, wenn der Anmelder drei geeignete Tätigkeiten (entsprechend Qualifikation, Wohnort usw.) ablehnt, und für sechs Monate, wenn er sich weigert, an Bildungsaktivitäten teilzunehmen.
  3. Einrichtung einer Arbeitszulage für subventionierte Arbeitslose die vor Ende des Förderzeitraums Arbeit finden. Insbesondere wird erstmals für subventionierte Arbeitslose, die eine Stelle gefunden haben, eine Arbeitsbeihilfe eingeführt. Es entspricht 50 % des Arbeitslosengeldes und wird bis zu dessen Ablauf gezahlt. Die Arbeitsbeihilfe soll ein starker Anreiz und eine Belohnung für eine schnellere Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt sein.
  4. Gewährung einer einmaligen finanziellen Unterstützung von bis zu 300 Euro als Maßnahme zur Aktivierung von Langzeitarbeitslosen, die im Arbeitslosenregister eingetragen bleiben ΔΥΠΑ mehr als 5 Jahre, mit dem Ziel, einen aktualisierten digitalen ASD (digitaler individueller Aktionsplan) zu erstellen, auf dessen Grundlage sie sie direkt auf Maßnahmen zur Entwicklung ihrer Beschäftigungsfähigkeit (z. B. Berufsausbildung) oder zur Stellensuche lenken können.

ΔΥΠΑ ab 01.01.2023 tritt in eine neue Ära ein mit dem Ziel, Arbeitssuchenden schnellere, bessere und effizientere Dienstleistungen anzubieten, um die registrierte Arbeitslosigkeit weiter zu reduzieren und die Beschäftigung durch Instrumente, Leistungen und Programme zu erhöhen, die darauf abzielen, Arbeitslose bei ihrer (Wieder-)Beförderung zu aktivieren so schnell wie möglich auf den Arbeitsmarkt zu bringen, heißt es in einer Mitteilung der griechischen öffentlichen Arbeitsverwaltung.

Die Einkommenskriterien für ΔΥΠΑ-Leistungen sowie neue digitale Tools zur Unterstützung von Arbeitslosen traten am 1. Januar 2022 in Kraft, da der Prozess der Übertragung bestehender Arbeitslosenregister auf das neue digitale ΔΥΠΑ-Register abgeschlossen war.

Der entsprechende Ministerialbeschluss wurde am Donnerstag, 29. Dezember 2022, im Staatsanzeiger (Staatsanzeiger B‘ 6867) veröffentlicht.

Das neue System macht die Leistungsstruktur transparenter und effizienter, stellt sicher, dass Ressourcen für diejenigen verfügbar sind, die den Dienstplan wirklich benötigen, und erleichtert die Arbeitssuche.

Wie das Ministerium für Arbeit und Soziales mitteilt, treten insbesondere mit der Veröffentlichung des Beschlusses Bestimmungen in Kraft, die Folgendes vorsehen:

  1. Schaffung neuer digitaler Tools für den Bürgerservicenämlich:

Eine neue digitales Register ΔΥΠΑdas alle Verfahren zur Aufnahme in das Register vereinheitlicht und digitalisiert und sowohl die Verwaltung der von den Antragstellern geführten Konten erleichtert DYPA, und Verarbeitung ihrer Daten ΔΥΠΑ. Die Arbeit mit dem digitalen Register ist der erste Schritt zu einem schrittweisen Übergang zu einem anderen, personalisierteren und bequemeren digitalen Dienst mit DYPA.

B) Neu digitaler individueller Aktionsplan (ΑΣΔ – Ατοµικό Σχέδιο Δράσης), die nun die Zustimmung des Arbeitsuchenden und des Arbeitsberaters erfordert, um die Maßnahmen und ihren Zeitplan in Bezug auf die Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz für sie festzulegen. ΑΣΔ umfasst unter anderem persönliche Merkmale, berufliches Profil und berufliche Ziele sowie die Maßnahmen, die der Arbeitssuchende ergreifen muss, um eine Stelle zu finden.

C) Neu ΔΥΠΑ digitale Kartedas markiert diedie gedruckte Form der Karte ändern Arbeitslosigkeit und Schöpfung neue digitale Karte in der App verfügbar Wallet.Gov.gr, die durch das digitale Register tagesaktuell verknüpft und aktualisiert werden, um Klarheit darüber zu schaffen, wer Anspruch auf welche Leistungen hat. Mit dem Überprüfungsmechanismus von Wallet.Gov.gr wird es einfach sein, zu sehen, auf welche Leistungen, Zulagen und Unterstützung der Besitzer einer neuen digitalen Arbeitslosenkarte Anspruch hat. Die neue DYPA-Arbeitslosenkarte wird ab kommenden Montag über die App Wallet.Gov.gr erhältlich sein.

  1. Es wird auch vermutet Einkommenskriterien festlegen für die meisten Zulagen oder Fonds ΔΥΠΑ (z. B. besondere Hilfen nach Ablauf des regulären Arbeitslosengeldes, Leistungen nach 3 Monaten Arbeitslosenkasse, Sozialhilfe, Tourismusprogramme, Aufführungen, Bücherkäufe, freier Eintritt in Ausgrabungsstätten/Museen etc.) langfristig zu sichern Arbeitslose (mehr als 12 Monate gemeldete Arbeitslosigkeit), ausgenommen natürlich Arbeitslosengeld sowie besondere Saisonhilfe. Es gelten die gleichen Einkommenskriterien wie beim Heizkostenzuschuss, derzeit:
    1. Familieneinkommen bis 16.000 Euro für ledige, verwitwete, geschiedene,
    2. Familieneinkommen bis 24.000 Euro bei Ehepaaren oder Personen, die eine Lebensgemeinschaft geschlossen haben, erhöht sich um 3.000 Euro je Kind,
    3. Familieneinkommen bis zu 27.000 € für Alleinerziehende plus zusätzlich 3.000 € für jedes Kind nach dem ersten.
  2. Aktivierung des Systems der gegenseitigen Verpflichtungen von Arbeitsuchendenund ΔΥΠΑdie bestimmte Rechte und Verhaltenspflichten begründet oder zu Konsequenzen führt, die sogar zum Ausschluss des Antragstellers aus dem neuen digitalen Register führen können ΔΥΠΑ. Insbesondere ist der Ausschluss aus dem elektronischen Register für zwei Jahre vorgesehen, wenn der Anmelder drei geeignete Tätigkeiten (entsprechend Qualifikation, Wohnort usw.) ablehnt, und für sechs Monate, wenn er sich weigert, an Bildungsaktivitäten teilzunehmen.
  3. Einrichtung einer Arbeitszulage für subventionierte Arbeitslose die vor Ende des Förderzeitraums Arbeit finden. Insbesondere wird erstmals für subventionierte Arbeitslose, die eine Stelle gefunden haben, eine Arbeitsbeihilfe eingeführt. Es entspricht 50 % des Arbeitslosengeldes und wird bis zu dessen Ablauf gezahlt. Die Arbeitsbeihilfe soll ein starker Anreiz und eine Belohnung für eine schnellere Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt sein.
  4. Gewährung einer einmaligen finanziellen Unterstützung von bis zu 300 Euro als Maßnahme zur Aktivierung von Langzeitarbeitslosen, die im Arbeitslosenregister eingetragen bleiben ΔΥΠΑ mehr als 5 Jahre, mit dem Ziel, einen aktualisierten digitalen ASD (digitaler individueller Aktionsplan) zu erstellen, auf dessen Grundlage sie sie direkt auf Maßnahmen zur Entwicklung ihrer Beschäftigungsfähigkeit (z. B. Berufsausbildung) oder zur Stellensuche lenken können.

ΔΥΠΑ ab 01.01.2023 tritt in eine neue Ära ein mit dem Ziel, Arbeitssuchenden schnellere, bessere und effizientere Dienstleistungen anzubieten, um die registrierte Arbeitslosigkeit weiter zu reduzieren und die Beschäftigung durch Instrumente, Leistungen und Programme zu erhöhen, die darauf abzielen, Arbeitslose bei ihrer (Wieder-)Beförderung zu aktivieren so schnell wie möglich auf den Arbeitsmarkt zu bringen, heißt es in einer Mitteilung der griechischen öffentlichen Arbeitsverwaltung.



Source link