18.04.2024

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

In Griechenland ist ein Mitglied einer Bande festgenommen worden, die mit dem Schmuggel von Kraft- und Schmierstoffen 21 Milliarden Dollar verdiente.


Die griechischen Behörden haben ein hochrangiges Mitglied einer internationalen Bande festgenommen, die lateinamerikanische Kraftstoffe für den illegalen Verkauf in die ganze Welt geschmuggelt und dabei Gewinne von mehr als 21 Milliarden US-Dollar erzielt hat, teilte die Polizei am 30. März mit.

Das Bandenmitglied, ein italienischer Staatsbürger, gegen den ein Interpol-Haftbefehl vorlag, sei am Freitag in einem südlichen Vorort von Athen gefunden worden, teilte ein Polizeibeamter Reuters unter der Bedingung der Anonymität mit. Der Haftbefehl fordert die Festnahme und Auslieferung des Mannes an Venezuela, wo ihm unter anderem illegaler Transport und Handel mit strategischen Ressourcen vorgeworfen werden, sagte der Beamte.

Die Bande stahl Kraftstoffe und Schmierstoffe, die in lateinamerikanischen Häfen auf ihre Öltanker geladen wurden, und deaktivierte Tracking-Transponder, um Schifffahrtsmakler zu betrügen, teilte die Polizei in einer Erklärung mit. Die kriminelle Organisation machte mit dem Schmuggel Gewinne in Höhe von mehr als 21 Milliarden US-Dollar und schadete damit sowohl den Maklern als auch ihren Heimatländern, teilte die Polizei mit.



Source link