Russland: ein neuer Anti-Rekord an Todesfällen pro Tag und der Beginn der erneuten Impfung

In Russland wurde heute ein neues Maximum an Coronavirus-Toten seit Beginn der Pandemie verzeichnet – 672 Menschen starben in 24 Stunden, gestern 669. Die Zahl der Neuerkrankungen pro Tag betrug 23.543, was ebenfalls ein Anti-Rekord seit dem 17. Januar ist.

Auch die Tageszahlen in der russischen Hauptstadt sind nicht ermutigend: 7597 Infektionen, 108 Tote (117 gestern). Die Gesamtzahl der Todesfälle in Russland stieg auf 135.886 Menschen, die Sterblichkeitsrate betrug 2,45 %.

Heute, am 1. Juli, hat in Moskau eine erneute Impfung gegen COVID-19 begonnen, ab dem 5. Juli kann man sich nach Angaben des Bürgermeisters der Hauptstadt Sergej Sobjanin in jeder Stadtklinik dafür anmelden. Im Gesunden Moskauer Pavillon kann mit jedem registrierten Impfstoff geimpft werden, acht davon gibt es in der Hauptstadt. Der Bürgermeister wandte sich an die Moskauer:

„Bitte versäumen Sie nicht die Möglichkeit, sich zusätzlich vor dem Virus zu schützen. Dies ist angesichts der Ausbreitung des aggressiveren Delta-Stammes, der die Krankheit bei vielen Menschen deutlich verschlimmert, enorm wichtig zweites Mal.“

Derzeit gibt es Sputnik V-Präparate (2 Komponenten) und eine neue Einzeldosis Sputnik Light zur Impfung. Experten sagen, dass die Wahl des Impfstoffs nicht davon abhängt, welches Medikament für die erste Impfung verwendet wurde.

Sobyanin erklärte, dass unter normalen Bedingungen einmal im Jahr eine erneute Impfung erforderlich sei. Unter Berücksichtigung der aktuellen Situation schlagen die Ärzte jedoch vor, sechs Monate später – nach der ersten Impfung oder einer Vorerkrankung – eine Wiederholungsimpfung durchzuführen. Sobjanin sagt:

„Aber heute empfehlen Ärzte angesichts der angespannten epidemiologischen Situation eine Auffrischimpfung in sechs Monaten.“

Unterdessen geht die Massenimpfung gegen das Coronavirus in der russischen Hauptstadt weiter. Jeder über 18 Jahre kann sich nach Vereinbarung kostenlos impfen lassen – dafür gibt es 119 Punkte auf Basis der städtischen Polikliniken. Es ist möglich, sich ohne Termin impfen zu lassen – in sieben Büros „Meine Dokumente“ oder in den Pavillons „Gesundes Moskau“. Es gibt auch spezielle mobile Teams, die sich an beliebten öffentlichen Orten befinden.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}