Der Streik der Straßenbahnfahrer am 15. Oktober

Der Streik der Straßenbahnwagen in Athen findet am Freitag von 22 Uhr bis zum Schichtende statt. In einer Erklärung protestierte die Gewerkschaft und sagte, ihre Bedenken hinsichtlich der Einhaltung der Mindestsicherheitsstandards seien von den Verkehrsbehörden nicht berücksichtigt worden.

Die Gewerkschaft sagte, die Straßenbahnfahrer (Straßenbahnfahrer) hätten die Dienste in den letzten 2,5 Jahren mit eigenen „unmenschlichen Bemühungen“ unterstützt.

Erklärung der Athener Straßenbahnbetreibergewerkschaft (ΣΗΤΑ):

„Seit 2,5 Jahren leisten die Fahrer elektrischer Straßenbahnen täglich übermenschliche Anstrengungen, um ihre Arbeit mit dem minimal zulässigen Sicherheitsspielraum zu verrichten.

Trotz wiederholter Protestschreiben, außergerichtlicher Unterbrechungen, Arbeitsunterbrechungen gibt es leider auch heute noch keine sichtbaren Verbesserungen im Straßenbahnliniennetz zum Thema Neue Telematik.

Nach der letzten Maßnahme, die wir im Rahmen der Problemlösung ergriffen haben (öffentlicher Dialog mit ΣΤΑΣΥ* bei der Organisation von Mediation und Schlichtung und Einstellung der Arbeit am 10.06.2021) Anerkennung der Ernsthaftigkeit des Problems durch die STASY-Leitung , einen Vorschlag des Unternehmens für ein zusätzliches befristetes Darlehen, ohne jedoch wesentliche Lösungen zur Lösung des Problems bereitzustellen, so der Vorstand. ΣΗΤΑ beschlossen, mit einer 4-Stunden-Warnung am Freitag den 15.10.2021 ab 22:00 die Arbeit einzustellen. bis zum Ende der Arbeit und werfen zusätzlich die Frage der Rechtswegführung durch die Anwälte des Vereins auf.

Wir entschuldigen uns bei den Fahrgästen für die entstandenen Unannehmlichkeiten, freuen uns auf ihr Verständnis und hoffen, dass sie unsere Mitarbeiter unterstützen und gemeinsam dafür eintreten, dass die Straßenbahnlinien besser und sicherer werden.“

* ΣΤΑΣΥ ist das staatliche öffentliche Verkehrsunternehmen von Athen.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure