Griechenland verlängert die Gültigkeit von COVID-PASS-Zertifikaten

Gesundheitsminister Thanos Plevris sagte am Freitagmorgen, Griechenland werde die Gültigkeit von Covid-Impf- und Krankheitsbescheinigungen, dem sogenannten Covid-Pass, ändern, um den Richtlinien der Europäischen Union zu entsprechen.

„Das Impfzertifikat nach der zweiten Dosis des Impfstoffs läuft nach 9 Monaten ab und nicht nach 7, wie es jetzt der Fall ist“, sagte Plevris gegenüber dem Fernsehsender Skai. Er stellte fest, dass nach einer Wiederholungsimpfung, d.h. dritte Dosis, die Gültigkeit des Zertifikats ist unbegrenzt (wie lange?).

Und er fügte hinzu, dass die Gültigkeit der Krankschreibung in sechs Monaten abläuft und nicht in drei, wie es derzeit in Griechenland der Fall ist. „Ziel ist es, die Gültigkeit von Zertifikaten in der gesamten Europäischen Union zu vereinheitlichen“, betonte der Minister.

Er sagte nicht, wann die neuen Fristen in Kraft treten würden, sagte jedoch, dass das Nationale Impfkomitee voraussichtlich nächste Woche eine Ministerentscheidung treffen werde.

Pleuris sagte auch, dass die Regierung vielleicht nächste Woche einen Fahrplan zur Aufhebung der Maßnahmen vorlegen werde, und betonte, dass „das Land der Normalität näher kommen wird, wenn der Sommer näher rückt“.

gemeldetdass Impf- und Krankheitsbescheinigungen, also Covid-Pass, nicht entzogen werden, aber diskutiert wird, dass diese in den Sommermonaten beim Betreten der Räumlichkeiten nicht vorgelegt werden müssen. Herr Plevris fügte hinzu, dass diese Änderung im Mai stattfinden werde, nannte jedoch kein bestimmtes Datum.

Nach dem ursprünglichen Plan der Regierung war die „Absage“ des Covid-Pass-Screenings für den 18. April geplant, aber die Epidemiologen des Landes entschieden sich bei ihrem wöchentlichen Treffen am Mittwoch anders, als tägliche Zahl der Infektionen übersteigt 20.000.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure