Explosionen in Belgorod: drei Tote, vier Verletzte

Letzte Nacht gab es Explosionen in Belgorod. Laut Wjatscheslaw Gladkow, dem Gouverneur der Region Belgorod, soll es wegen des Einsatzes der Luftverteidigung „eine Reihe lauter Geräusche“ gegeben haben.

Es ist über drei Tote bekannt, vier wurden verletzt, darunter ein Kind. Auflage e1.ru Zitate von Gladkow:

Für die Opfer. Im Moment wurden vier, zwei Personen ins Krankenhaus gebracht: ein Mann und ein Kind im Alter von 10 Jahren. Der Mann befindet sich nun in einem kritischen Zustand. Zwei Personen wurden vor Ort untersucht. Alle notwendigen medizinischen Hilfeleistungen werden bereitgestellt. Derzeit gibt es Informationen über drei Tote. Es gibt eine teilweise Zerstörung von 11 Wohnhäusern entlang der Mayakovsky-, Michurin-, Chumichov-, Popov- und Pavlov-Straßen. Und auch mindestens 39 private Wohngebäude entlang der Straßen von Mayakovsky, Popov, Pavlov wurden teilweise zerstört, 5 von ihnen wurden vollständig zerstört.

RBC mit Bezug auf „bel.ru“ Berichten zufolge hörten Anwohner mehrere Salven. Danach brach im Bereich der Straßen Sadovaya-Chumichova ein Feuer aus. Es gibt auch Berichte über Explosionen in der Nähe des Flugplatzes. Videos des Vorfalls kursieren in den sozialen Medien.

RIA Novosti berichtet, dass in Belgorod nachts eine Reihe lauter Geräusche zu hören waren. Die Gründe für den Vorfall werden untersucht: Vermutlich funktionierte das Flugabwehrsystem.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat zuvor die Beteiligung ukrainischer Streitkräfte an früheren Vorfällen in Belgorod bestritten und erklärt, dass Kiew niemals Waffen eingesetzt habe, um Russland auf seinem Territorium anzugreifen. Der Chef des Hauptnachrichtendienstes, Kirill Budanov, sagte später, die Russen sollten sich an die Provokationen ihres eigenen Militärs gewöhnen, wie es in Belgorod geschehen sei. Gleichzeitig kann sich die ukrainische Seite nicht zu Spekulationen über ihre Beteiligung daran äußern.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure