Schwerwiegende Sicherheitsverletzung auf Apple-Geräten gefunden

Apple empfiehlt iPhone-, iPad- und Mac-Besitzern dringende Software-Updates für ihre Geräte, da es eine schwerwiegende Sicherheitslücke entdeckt hat, die es Hackern ermöglichen könnte, die volle Kontrolle über ihre Geräte zu erlangen.

Für welche Geräte gilt es?

Das Problem betrifft das iPhone 6 und höher dieses Telefons, alle iPad Pro-Tablets, das iPad der 5. Generation und höher sowie Monterey-Macs, wie auf den Download-Sites für Notfall-Sicherheitsupdates auf der Apple-Website erläutert.

Was ist die Gefahr?

Nach Angaben des Unternehmens kann „eine bösartige Anwendung beliebigen Code ausführen“ und so einem Hacker Zugriff auf das Gerät verschaffen, sodass er die Kontrolle darüber übernehmen kann.

„Apple ist sich bewusst, dass diese Funktion derzeit aktiv von Hackern ausgenutzt werden kann“, fügte das Unternehmen hinzu, ohne näher darauf einzugehen.

Nach Angaben des in Cupertino ansässigen Unternehmens könnten Hacker, die „Internetinhalte mit schädlicher Software“ verwenden, die Sicherheitslücke ausnutzen.

Verhütung
Um dieses Risiko zu vermeiden, empfiehlt Apple Produktbesitzern, iOS Version 15.6.1 für iPhone, iPadOS Version 15.6.1 für iPad und macOS Monterey 12.5.1 für Mac-Computer herunterzuladen und zu installieren. Die Sicherheitslücke wurde laut Apple von einem anonymen Forscher entdeckt.

Der amerikanische Technologieriese legt besonderes Augenmerk auf den Schutz personenbezogener Daten und die Cybersicherheit und gibt trotz Zusicherungen seiner unpolitischen Natur regelmäßig Kundendaten an Geheimdienste weiter.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure