Schlechtwetter „Gaia“: Meteorologen warnen vor bis zu 3,5 Meter hohen Wellen

Der berühmteste Meteorologe Griechenlands, Sakis Arnautoglu, warnt die Bürger, dass sich der Zyklon Gaia unserem Land nähert und Sie beim Verlassen Ihres Hauses äußerste Vorsicht walten lassen müssen.

Gleichzeitig wurden die Bewohner von Epirus, Korfu und Grevena bereits per Meldung 112 vor extremen Wetterereignissen gewarnt.

„Viel Aufmerksamkeit der zuständigen Zivilschutzbehörden wird auf die starken Süd-/Südostwinde gelenkt, die von heute Nacht bis Sonntagmorgen an den Küsten Nordgriechenlands wüten“, sagt ein erfahrener Wettervorhersager auf ERT3.

Laut Sakis Arnautoglu werden bis zu 3,5 Meter hohe Wellen die Küste Ostmakedoniens und Thrakiens erreichen.

Laut dem digitalen Modell poseidon.hcmr.gr werden signifikante Wellenhöhen an den Küsten von Thermaikos und Chalkidiki voraussichtlich 2 bis 2,5 Meter und an den Küsten von Ostmakedonien und Thrakien 3 bis 3,5 Meter überschreiten.

„Meiner bescheidenen Meinung nach sollten sich Besitzer von kleinen Booten, die in den Häfen und Buchten der überseeischen Gebiete festgemacht sind, sofort um die Sicherheit ihrer Boote kümmern. Es wird auch empfohlen, es zu vermeiden, bis zum offenen Meer mit kleinen Booten zu fahren das Wetter bessert,“ – sagte der „Chief Weather Officer im Land.“



Source link