Keine Klimaanlage? 5 Möglichkeiten, eine Wohnung in der Hitze zu kühlen

Auch ohne Klimaanlage kann das Mikroklima im Haus angenehmer gestaltet werden. Der Experte gibt Empfehlungen zur Kühlung der Wohnung in der Sommerhitze.

In einem Interview Russische Zeitung Der Geschwister-CEO Shklyar nennt einfache Möglichkeiten, der Hitze zu entkommen, ohne teure Geräte zu verwenden.

Dies ist in erster Linie die richtige Belüftung. Die ideale Zeit für ein offenes Fenster ist von 21 Uhr bis 7-8 Uhr. Um die nächtliche Kühle zuzulassen, sollten Sie tagsüber die Fenster schließen und Verdunkelungsvorhänge aufziehen, damit Sonne und Hitze den Raum nicht erwärmen. Als Option – eine Sonnenschutzfolie auf dem Glas.

Ein normaler Ventilator wird viel effizienter, wenn Sie einen Behälter mit Eis oder Flaschen mit gekühltem Wasser davor stellen – gekühlte Luft hilft, die Temperatur im Raum zu senken. Wenn der Ventilator an der Decke montiert ist, sollten Sie die Anleitung lesen und einen speziellen Sommermodus einstellen (viele Geräte haben ihn).

Ein nasses Frotteetuch, das vor einem geöffneten Fenster hängt, erhöht die Luftfeuchtigkeit im Raum und schafft Kühle. Sie können es einfach auf die Fensterbank stellen.

Der Kühlschrank schützt nicht nur Lebensmittel vor Hitze. Legen Sie vor dem Schlafengehen für nur 15 Minuten ein Kissen und Bettzeug hinein und entspannen Sie sich dann in einem angenehm kühlen Bett. Und vergessen Sie nicht, unnötige Elektrogeräte auszuschalten, auch im Standby-Modus heizen sie die Luft auf. Übrigens, indem Sie gewöhnliche Lampen durch LED-Lampen ersetzen, können Sie eine andere Luftheizungsquelle entfernen.

Teppiche und Vorleger sollten jedoch im Sommer aufgegeben werden, da sie den beheizten Raum nicht abkühlen lassen. Schlimmer noch, wenn Sie beim Dekorieren Ihres Hauses Teppiche wählen. Wenn der Boden gefliest oder mosaikartig ist, wischen Sie ihn oft mit Eiswasser ab – das Haus wird sauber und kühl sein.

Trotz der scheinbaren Einfachheit ist jede dieser Methoden effektiv. Vor allem, wenn Sie sie zusammen verwenden. Versuch es!





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}